Gruppe diverser Menschen

Liberale Demokratie und offene Gesellschaft

Eine liberale Demokratie mit einem starken Rechtstaat ist das Fundament einer offenen Gesellschaft, in der sich jeder Mensch frei entfalten kann. Demokratische und offene Gesellschaften sind kreativer und innovativer im Umgang mit Wandel und Fortschritt. Eine freie, lebendige, tolerante und vielfältige Zivilgesellschaft und Kulturszene tragen wesentlich dazu bei, die Resilienz einer Gesellschaft gegen Krisen, Extremismus und Intoleranz zu stärken.

Ein wichtiger Gradmesser für den Zustand einer Gesellschaft ist der Umgang mit Frauen- und mit Minderheitenrechten. Selbstbestimmung und Emanzipierung muss sich immer auch gegen konservative und reaktionäre Tendenzen behaupten. Das gilt auch für das Spannungsfeld von Migration und Integration. Jede neue Bürgerin, jeder neue Bürger müssen die Chance haben ihre Potentiale zur Stabilisierung und Weiterentwicklung unserer Demokratie zu entfalten.

Weltweit geraten Freiheit, Rechtsstaat und Demokratie in die Defensive. Der brutale Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine hat den schwelenden Systemkonflikt zwischen Autokratien und Demokratien verschärft und offengelegt. Liberale Demokratien sind aber auch durch Populisten und Extremisten im Stresstest. Auch Desinformationen, Cybercrime, Hate Speech, digitale Gewalt und Angriffe auf Medienvertreter greifen die Grundpfeiler des demokratischen Gemeinwesens an.

Unsere Expertinnen und Experten

Themenschwerpunkte

  • Der Kampf für Bürgerrechte ist liberale Kernkompetenz und für eine freie Gesellschaft essentiell. Sie werden immer wieder auf die Probe gestellt durch beispielsweise antidemokratische Tendenzen.

  • Eine lebendige, auf den Werten einer freien, demokratischen, toleranten und vielfältigen Gesellschaft beruhende Kulturszene und Zivilgesellschaft tragen wesentlich dazu bei, die Resilienz einer Gesellschaft gegen Extremismus und Intoleranz zu stärken.

  • Ohne die Medienfreiheit gehen alle Grund- und Menschenrechte einer Gesellschaft verloren. Eine Erkenntnis, die in der Epoche der Zeitenwende erneut ihre Bestätigung findet. Desinformation, Cybercrime, Hate Speech, digitale Gewalt und exzessive Attacken auf Medienschaffende greifen die Grundpfeiler des demokratischen Gemeinwesens an. Davor zu warnen und den grenzübergreifenden Medienpluralismus zu schützen ist unser Ziel und unsere Pflicht.

  • Aktuelles

    Veranstaltungen

    • 24 Juni
      24.06.2024 18:00 Uhr
      Hochschule Esslingen, Campus Stadtmitte, Gebäude 1, Senatssaal, Raum S 01.021
      ,
      Kanalstr. 33
      ,
      73728
      Esslingen am Neckar

      Demografischer Wandel - Generationen im Dialog

      Renten Perspektiven – Gemeinsam in die Zukunft schauen

    • 24 Juni
      24.06.2024 18:00 Uhr
      virtuell

      Demografischer Wandel - Generationen im Dialog

      Renten Perspektiven – Gemeinsam in die Zukunft schauen

    • 25 Juni
      25.06.2024 11:45 Uhr
      Stiftung Geißstraße 7
      ,
      Geißstraße 7
      ,
      70173
      Stuttgart

      Freie Menschen kann man nicht zähmen

      Lunch Talk mit dem mauretanischen Menschenrechtsaktivisten Yahya Ekhou

    • 25 Juni
      25.06.2024 18:00 Uhr
      Gedenkstätte Deutscher Widerstand I 2. OG I Saal 2B Stauffenbergstraße 13 - 14
      , ,
      10785
      Berlin-Tiergarten

      80 Jahre Widerstand des 20. Juli 1944

      Demokratie muss auch heute verteidigt werden

    • 25 Juni
      25.06.2024 19:00 Uhr
      Hochschule für Jüdische Studien (Saal S4)
      ,
      Landfriedstraße 12
      ,
      69117
      Heidelberg

      Freie Menschen kann man nicht zähmen

      Im Gespräch mit dem mauretanischen Menschenrechtsaktivisten Yahya Ekhou

    • 26 Juni
      26.06.2024 19:30 Uhr
      Literaturhaus Frankfurt
      ,
      Schöne Aussicht 2
      ,
      60311
      Frankfurt am Main

      Gelebtes Leben: Denker der Freiheit im Porträt

      Otto Graf Lambsdorff vorgestellt von Rainer Hank