Symbolbild für digitale Transformation: Man sieht, wie ein Mensch mit dem Finger einen Touchdisplay berührt, auf dem AI steht (Artificial Intelligence)

Digitale Transformation und kommunikative Souveränität

Liberale begrüßen den Fortschritt und die Chancen der digitalen Transformation, die sich für Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft bieten. Dabei behalten wir die Bedrohungen für Bürger- und Menschenrechte und die Herausforderungen für Wirtschaft und Arbeitsmarkt im Blick, dass sie zur Förderung einer liberalen Demokratie und sozialen Marktwirtschaft beitragen kann.

Liberale Digitalpolitik muss kohärent, demokratisch, nachhaltig und sicher sein. Um Chancen und Risiken der Transformation gerecht zu werden tragen wir zur Entwicklung der Rahmensetzung im digitalen Raum bei, um fairen Wettbewerb zu ermöglichen und gleichzeitig Meinungsfreiheit zu sichern und Überwachung zu unterbinden. Die digitale Transformation und das Ziel kommunikativer Souveränität zeichnen Spannungsfelder auf, die politikfeldübergreifend relevant sind: Transparenz hilft demokratischer Kontrolle, kann aber auch Rechte von Privatsphäre bis zu Geschäftsgeheimnissen verletzen.

Vor dem Hintergrund des Systemwettbewerbs mit Autokratien wird die digitale Souveränität der Demokratien und ihre Absicherung gegen Angriffe immer bedeutender – sowohl mit Bezug auf die Integrität der digitalen Infrastruktur als auch im Hinblick auf die Versorgung mit unverzichtbarer Hardware wie Computerchips. Schlüsseltechnologien wie Künstliche Intelligenz zu beherrschen wird ein wichtiger Faktor im Wettbewerb der Zukunft.

Unsere Expertinnen und Experten

Themenschwerpunkte

  • Der Umgang mit den Chancen und Risiken der digitalen Transformation sollte muss aufgeklärt erfolgen. Wesentlicher Faktor bei der digitalen Transformation ist Künstliche Intelligenz. Neben einem wichtigen Blick auf Risiken von KI, muss auch ein Fokus darauf liegen, wie KI produktiv in liberalen Gesellschaften genutzt werden kann. 

  • Der Bürgerrechtsschutz ist eine liberale Kernkompetenz. Er muss auch in der digitalen Welt gewährleistet sein. Sicherung der Meinungsfreiheit im Netz und die Unterbindung von Überwachung sind nur zwei Themen, für die wir uns einsetzen.

  • Im Systemwettbewerb mit Autokratien rückt die digitale Souveränität von Demokratien immer mehr in den Fokus. Geopolitik ist auch im Digitalen angekommen. Liberale Demokratien müssen sich diesen neuen Herausforderungen stellen und international für ein freies und offenes Internet einsetzen. 

  • Die Verwaltung wesentlicher Internetfunktionen und die effiziente Verteilung von Internetressourcen ist elementar.  Digitalpolitik wie die Regulierung von digitalen Plattformen ist eine zentrale Aufgabe für Liberale und eine politische Daueraufgabe.

  • Aktuelles

    Veranstaltungen

    • 18 Juni
      18.06.2024 19:00 Uhr
      Grand Elysée Hamburg
      ,
      Rothenbaumchaussee 10
      ,
      20148
      Hamburg

      80 Jahre Widerstand des 20. Juli 1944

      Demokratie muss auch heute verteidigt werden

    • 18 Juni
      18.06.2024 19:00 Uhr
      DIGITAL HUB INDUSTRY Bremen
      ,
      Konrad-Zuse-Straße 6a
      ,
      28359
      Bremen

      Die neue Ära der Weltraumkommerzialisierung

      Welche Entwicklungen gibt es in Bremen und weltweit?

    • 20 Juni
      20.06.2024 18:00 Uhr
      virtuell

      Wie Bitcoin, Blockchain und Generative KI zusammenspielen

      Den exponentiellen Wandel verstehen

    • 20 Juni
      20.06.2024 19:00 Uhr
      Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit - Lokales Büro Erfurt
      ,
      Trommsdorffstraße 5a
      ,
      99084
      Erfurt

      Der digitale Nachlass

      Selbstbestimmt auch über den Tod hinaus

    • 05 Juli
      5.07.2024 9:00 Uhr
      virtuell

      Skill Talk: Wenn dir das Smartphone die Zeit stiehlt

      Digital Detox in der politischen Arbeit

    • 15 Juli
      15.07.2024 20:00 Uhr
      virtuell

      Neue digitale Rituale

      Trends digitaler politischer Kommunikation