Schwarzbustour 2019
Wider den Interessen des Steuerzahlers

Mit dem Schwarzbus auf Tour zu Deutschlands größten Steuersünden
Schwarzbustour
Der Schwarzbus auf Tour © MDR/Christine Warnecke

Zusammen mit dem Bund der Steuerzahler lud die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit auch in diesem Jahr wieder interessierte Bürgerinnen und Bürger deutschlandweit zur Schwarzbustour ein. Das Schwarzbuch, herausgegeben vom Bund der Steuerzahler, listet die gravierendsten und skurrilsten Fälle von Steuerverschwendungen in Deutschland auf. Damit die Bürgerinnen und Bürger sich ein konkretes Bild von den größten Steuerverschwendungen der Republik machen können, wurden auf der Schwarzbustour einige dieser gescheiterten, staatlichen Projekte besucht.

Das Interesse und die Kritik an staatlicher Steuerverschwendung ist seit Langem ungebrochen groß. So verwundert es nicht, dass die Touren auch in diesem Jahr nach wenigen Stunden bereits restlos ausgebucht und das mediale Interesse außergewöhnlich hoch war, wie ein Bericht des MDR über die Schwarzbustour exemplarisch verdeutlicht:

Sündenbesichtigung mit dem Schwarzbuch auf Rädern | MDR.DE

Einmal im Jahr rechnet der Bund der Steuerzahler knallhart ab: Wo wurden Steuergelder verschwendet? Und damit geht die Vereinigung sogar auf Tour - am Dienstag zum ersten Mal in Sachsen-Anhalt.

Die überwältigende Resonanz von Bürgern und Medien lässt darauf hoffen, dass dem Thema staatliche Steuerverschwendung künftig eine größere Bedeutung in der politischen Agenda zukommt. Einen Überblick über einige der Verschwendungen bietet der MDR:

Für Medienanfragen kontaktieren Sie bitte

Jordi Razum, Kommunikationsreferent
Jordi Razum
Kommunikationsreferent
Telefon: +49 30 28 87 78 55