"Alles beruht auf dem Wagemut von fleißigen Individuen, die nicht erst nach Absicherung und Arbeitszeiten gefragt haben"

Knut Brünjes über Otto Graf Lambsdorff

Meinung08.11.2017
Lambsdorff
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Knut Brünjes arbeitete viele Jahre mit Otto Graf Lambsdorff zusammen und konnte dessen Politik und Führungsstil aus nächster Nähe mit verfolgen. Er leitete das Referat Außenwirtschaftspolitik und die WTO-Einheit bei der Ständigen Vertretung Deutschlands in Genf. Ab 2001 war er als Leiter der Unterabteilung Außenwirtschafts- und Handelspolitik, transatlantische Beziehungen und Standortbewerbung.

Otto Graf Lambsdorff war ein bekennender Verfechter der Marktwirtschaft. Welche Schwerpunkte setzte er in seiner Politik außerdem?

Als Bundeswirtschaftsminister hat er sich außerordentlich aktiv für die wirtschaftlichen Außenbeziehungen eingesetzt. Die Zusammenarbeit von Industrieländern und Entwicklungsländern auf der Basis klar definierter Regeln war ihm ein Wichtiges Anliegen. Der Ausbau des GATT[1] zu einer umfassenden Welthandelsordnung, wie sie später in der WTO[2] erreicht wurde, war sein Ziel. Otto Graf Lambsdorff war überzeugter Transatlantiker und pflegte intensiv die Beziehungen zu den USA. Auf diese Weise gelang es ihm, die deutschen Interessen in Washington erfolgreich zu vertreten.

Wie groß ist die Aktualität Lambsdorffs Politik noch heute?

Wenn man seine Grundhaltung als überzeugter Anhänger der sozialen Marktwirtschaft, die strikte Wettbewerbsorientierung, die kritische Haltung zum Steuer-und Wohlfahrtsstaat, sein freiheitliches Menschenbild, sein preußisches Arbeitsethos und seine umfassende Liberalität insbesondere in innen- und rechtspolitischen Fragen betrachtet, so kann man diese Ansätze als durchaus modern und immer mehr als zeitgerecht bezeichnen. Bedauerlich ist, dass viele in unserem Land vergessen zu haben scheinen, worauf alles beruht, was im zerstörten Nachkriegsdeutschland geschaffen wurde: Auf der Leistung und dem Wagemut von unendlich vielen fleißigen Individuen, die nicht erst nach Absicherung und Arbeitszeiten gefragt haben.

Was war das Besondere an Lambsdorffs Politikstil, das ihn von anderen Politikern unterschied?

Otto Graf Lambsdorff diskutierte mit offenem Visier. Er bezog klare Position, war aber durchaus kompromissfähig. Jeder wusste, wohin er wollte und konnte sich für oder gegen ihn entscheiden. Es gab und gibt nicht viele in der Politik, die zu diesem klaren Stil fähig sind.

 

[1] Allgemeines Zoll- und Handelsabkommen (englisch General Agreement on Tariffs and Trade, GATT)

[2] Welthandelsorganisation (englisch World Trade Organization, WTO)