FNF Security Hub :

Der Security Hub ist die zentrale Anlaufstelle der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit für alle sicherheits- und verteidigungsbezogenen Aktivitäten. Es vereint ein breites Netzwerk von Politikberatern und Think-Tank-Experten aus ganz Europa und darüber hinaus.

In einer Zeit, in der Europa mit Instabilität in seiner Nachbarschaft und Herausforderungen durch aufstrebende Mächte konfrontiert ist, sollten seine Mitglieder danach streben, gemeinsame Antworten auf einige Schlüsselfragen zu finden: Wie soll und muss Europa seine Sicherheit und Verteidigung organisieren? Welches sind die Hindernisse für eine intensivere europäische Verteidigungszusammenarbeit? Wie sollte Europa mit konkurrierenden Mächten, wie z.B. China, umgehen? Wie können wir eine sinnvolle Kontrolle über die Entwicklung und den Einsatz neuer Waffentechnologien wie Hyperschallraketen oder KI behalten?
Es ist nicht einfach, Antworten auf diese Fragen zu finden oder eine liberale Verteidigungspolitik zu definieren. Es gibt jedoch eine starke Übereinstimmung innerhalb der Security-Hub-Gemeinschaft, dass die europäischen Staaten mutig genug sein sollten, ihre Verteidigung weiter zu integrieren und besonderes Augenmerk nicht nur auf Panzer, Marineschiffe und Flugzeuge zu legen, sondern auch auf die Bürger, die diese Systeme in ihrem Beruf als Soldaten bedienen.
Für Medienvertreter und Veranstalter dient der Security Hub als Ressourcenpool für Ideen, Autoren und Referenten.

Auf diesen Seiten finden Sie weitere Informationen zu unseren neuesten Aktivitäten und unserem Podcast "The Defence Café".


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unseren Security Hub-Koordinator Jeroen Dobber.