Innovation
Innovation unserer Demokratie - wie kann das gehen?

Online Konferenz am 24. und 25. November 2021
PNG

©

Innovation unserer Demokratie - wie kann das gehen? Darüber sprechen wir diesen Mittwoch und Donnerstag auf der Konferenz „Innovation for Democracy“. Organisiert von unserem Innovationshub in Taipei, schauen wir auf Fragen wie: Wie können wir Demokratie auf innovative Weise fördern und stärken? Wie können wir Digitalisierung dafür nutzen? Warum ist der Kampf gegen Desinformation für Demokratien weltweit so wichtig? 

Dieses Jahr wurde der Global Innovation Hub der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit nach Taipeh verlegt. Ein Schwerpunktthema des Hubs ist "Innovation for Democracy“. Denn als Liberale haben wir keine Angst vor Technologie und davor, Neues auszuprobieren. Auf der Konferenz am 24./25. November wollen wir vier Themen genauer unter die Lupe nehmen, die uns Hinweise geben können, wie wir unser Ziel angehen können.

Als erstes wollen wir uns "Deliberativen Demokratie“ anschauen. Dahinter steht die Idee, dass Demokratie mehr ist als nur eine Abstimmung alle vier bis fünf Jahre. Der Schwerpunkt liegt auf der kollaborativen Entscheidungsfindung, dem Crowdsourcing von Ideen und einer engeren Beziehung zwischen den Regierenden und den Regierten.

Die globale Pandemie hat viele Bereiche unseres Lebens ins Internet verlagert. Und obwohl Phänomene wie die Zoom-Müdigkeit sicherlich real sind, könnte diese Pandemie auch einen Segen in sich bergen: Für viele Länder brachte sie einen regelrechten Digitalisierungsschub. Die Unterscheidung zwischen unserem "digitalen Leben" und unserem "realen Leben“ ist dabei aufgeweicht worden. 

Wenn es um Demokratie und Technologie geht, scheint es einen Konsens zu geben, dass man beides besser nicht vermischt. Der Cambridge-Analytica-Skandal, bei dem soziale Medien zur Unterdrückung von Wählern genutzt wurden, scheint dieses Gefühl zu verstärken. Aber Technologie ist mehr als soziale Medien, und es gibt tatsächlich eine ganze Reihe von Beispielen für den Einsatz von Technologie und Digitalisierung zur Stärkung der Demokratie. So don’t fear the Techie!

Desinformation stellt nach wie vor eine Bedrohung für die Demokratie auf der ganzen Welt dar. Die Pandemie hat deutlich gemacht, dass diese nicht nur zu Wahlkampfzeiten ein Problem ist, sondern ein ganzjähriges Phänomen. Warum ist es wichtig, Desinformation zu bekämpfen, um die Demokratie zu schützen? Welche Rolle spielt Technologie bei der Bekämpfung von Desinformation? Wie wird sie sowohl zur Bekämpfung als auch zur Verbreitung von Desinformation eingesetzt?

Die Konferenz findet auf englisch statt. Sie können sich hier anmelden. Das Programm finden Sie hier.