Restart 21
Sri Lanka: Nachhaltigkeit als Wettbewerbsvorteil im Tourismus!

Sustainable Tourism Logo
Sustainable Tourism Logo © FNF South Asia

Sri Lanka verzeichnete 2019 weit über zwei Millionen Touristen, die die Insel im Indischen Ozean besuchten und für die Beschäftigung von 473.000 Menschen in Sri Lanka sorgten. Die Einnahmen aus dem Tourismus trugen 6 % zum Bruttosozial-produkt des Landes bei.
Mit Auftreten der Covid-19 Pandemie wurden die Flughäfen gesperrt, kein Tourist kam mehr ins Land. Der Tourismus brach zusammen. Die Hotels, Mitarbeiter, Reisebüros, Kleinunternehmer im Umfeld standen vor dem Nichts. Jeder hoffte, auf eine baldige Wiederaufnahme, aber diese wurden in 2020 nicht erfüllt, auch 2021 kamen nach Überwindung der zweiten Welle nur wenige Touristen ins Land. Auch derzeit, im August 2021, hat sich Lage nicht verbessert.

Im Rahmen von Überlegungen zum #Restart 21 entwickelte die Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit gemeinsam mit der Delegation der deutschen Industrie- und Handelskammer in Sri Lanka eine Initiative “Nachhaltiger Tourismus Sri Lanka”. Das Konzept für die Initiative wurde vom Dienstleister Löning-Human Rights and Responsible Business entwickelt und mit einer Pilotgruppe ausgewählter Unternehmer diskutiert.

Am Montag, 16. August 2021, wurde die Initiative der Fachöffentlichkeit online vorgestellt. Über 180 Vertreter aus dem Tourismusbereich in Sri Lanka wie auch aus Deutschland nahmen an der Veranstaltung teil. Nach der Begrüßung und der Vorstellung der Initiative unter-zeichneten die Vorsitzenden verschiedener Verbände sowie Vertreter der beteiligten Tourismusunternehmen eine Charta, in der sie sich zu Nachhaltigkeit verpflichten.

Die Initiative, offen für alle im Tourismusbereich, fußt auf drei Säulen:1. Wissenstransfer mit Prüfung des eigenen Status im Bereich Nachhaltigkeit, Fortbildungen, Vorbereitung für die Zertifizierug, auch durch eine enge Zusammenarbeit mit Zertifizierungsunternehmen.

2. Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit zu den Zielen der Initiative und deren Umsetzung in Fachzeitschriften, bei Wirtschaftsführern, Tourismusverbänden und politischen Entscheidungsträgern in Sri Lanka wie auch in Deutschland.

3. Aufbau einer digitalen Plattform zur Förderung eines nachhaltigen Tourismus in Sri Lanka.
 

Sustainable Tourism Initiative Sri Lanka
Sustainable Tourism Initiative Sri Lanka © FNF Sri Lanka

Die Mitglieder der Initiative verpflichten sich entsprechend der Charta der Initiative, Nachhaltigkeit aktiv auf der Grundlage der 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDG) zu betreiben, dazu gehören:

  • Faire Arbeitsbedingungen
  • Respekt für lokale Gemeinschaften und das kulturelle Erbe
  • Gesundheit und Sicherheit
  • Effiziente Nutzung von Resourcen und entsprechende Anpassung der Infrastruktur
  • Erhalt und Management des Ecosystems
  • Gute Regierungsführung
     

Zur Initiative gab es in der Veranstaltung wie nach der Veranstaltung viel Zustimmung und Anerkennung. Der Staatssekretär wie auch der Minister für Tourismus luden bereits zum einem Gespräch ein, um über weitere Schritte und eine Zusammenarbeit zu sprechen.

Bei Medienanfragen kontaktieren Sie bitte

Helena von Hardenberg, Presse und Digitale Kommunikation
Helena von Hardenberg
Referatsleitung Presse & Digitale Kommunikation
Telefon: +49 30 288778-565