14.05.2007: Stiftung für die Freiheit bekräftigt ihr Tibet-Engagement

14.05.2007

Die fünfte internationale Konferenz der Tibet-Unterstützergruppen ist heute in Brüssel zu Ende gegangen. Sie wurde von der Informationsabteilung der tibetischen Exil-Regierung in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit veranstaltet. Ebenso wie der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Gerhardt erneuerte auch das Geschäftsführende Vorstandsmitglied Rolf Berndt die Zusage an die Exil-Tibeter, die Partnerschaft fortzusetzen: „China kann uns nicht von unserer Arbeit für Gerechtigkeit, Menschenrechte und Freiheit für das tibetische Volk abhalten – China kann die Bewegung für die Unterstützung Tibets nicht zerstören.“

als PDF