Schulgifpel
Bildung: Klare Vorstellungen statt Notreparaturen

Schule der Zukunft
© picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte  

Die Coronakrise hat die Schwächen des deutschen Bildungssystems schonungslos offengelegt. Die verschlafene Digitalisierung, überbordende Bürokratie und fehlende Unterstützung für die Lehrkräfte haben dazu geführt, dass der Staat seinen Bildungsauftrag in den letzten Monaten mehr schlecht als recht wahrgenommen hat. Es steht zu hoffen, dass der Bildungsgipfel hier endlich Abhilfe schafft. Doch statt Notreparaturen braucht es eine klare Vorstellung davon, wie das Bildungssystem fit für die Zukunft gemacht wird. Wir haben dazu Analysen und Vorschläge erstellt:

Eine erfolgreiche Bewältigung dieser Bildungskrise bietet die historische Chance, die Weichen für eine erfolgreiche Bewältigung kommender Herausforderungen neu zu stellen. Anspruch muss sein, das bestmögliche Bildungssystem zu schaffen. Von der frühkindlichen Bildung über das Innovationssystem Hochschule bis hin zum Lebenslangen Lernen: Das Policy Paper enthält 30 konkrete Vorschläge, wie dieses Ziel erreicht werden kann.

Die Kita- und Schulschließungen während der Corona-Pandemie haben erhebliche und längerfristige Folgen für deutsche Schulen. Für die Kitakinder bestehen diese in einer reduzierten Schulreife, für die Schülerinnen und Schüler in einer erhöhten Gefährdung ihrer Versetzung, einer Zunahme bei den Schulabbrüchen und geringeren Abschlussquoten bei der weiterführenden Bildung. Die durch die Schulausfälle bedingten Einbußen bei späteren Gehältern und damit einhergehend die größere Wahrscheinlichkeit im späteren Leben von sozialen Sicherungssystemen abhängig zu sein, können für die betroffenen Schüler und Schülerinnen erheblich sein. 

Der Trend-Guide beschreibt die zentralen Trends und Herausforderungen für die Bildung und das Bildungswegen von morgen. Urbanisierung, Globalisierung und Künstliche Intelligenz werden dabei ebenso in den Blick genommen wie "Best Practices", um daraus konkrete Handlungsemfpehlungen für die Schule 2030 zu formulieren.