Myanmars erste TV-Show gegen Falschnachrichten

FFF

©

Myanmar ist ein Hotspot für Desinformation und Hassreden: Im Vorfeld der Wahlen am 8. November registrierten NGOs wie das US Charter Center eine deutliche Zunahme von Desinformation auf Facebook. Jetzt haben Aktivisten in Zusammenarbeit mit FNF Myanmar ein Programm zur Förderung der Medienkompetenz namens "Frag einfach" (Burmesisch: Mil Kyi)  gestartet.Das Problem ist nicht neu. Ein Bericht, der von einer unabhängigen internationalen Untersuchungskommission der UNO zu Myanmar veröffentlicht wurde, hob hervor, dass Hassrede und Falschnachrichten zur Verfolgung der Rohingya-Muslime beitragen. Ein Hauptgrund für das Problem ist die mangelnde Medienkompetenz. 

Um dem entgegenzuwirken, schloss sich FNF Myanmar mit der Myanmar ICT for Development Organization (MIDO), einer lokalen NGO, die sich für digitale Rechte einsetzt, und dem Fernsehsender Democratic Voice of Burma (DVB) zusammen.Gemeinsam entwickelten sie das Media Information Literacy Project MIL Kyi, was auf burmesisch "Frag einfach" bedeutet.

MIL Kyi ist eine wöchentliche TV-Show, die über Medienkompetenz informiert - die erste ihrer Art in Myanmar. Die Sendung entlarvt virale Falschnachrichten, klärt aber auch über Medientrends und Myanmars Medienlandschaft auf. Jede Sendung erreicht zehntausende von Zuschauern. Myanmars Bevölkerung musste sich an den schnellen technologischen Wandel anpassen. Das Land war jahrzehntelang isoliert und seine Medien standen unter strenger staatlicher Kontrolle. Noch vor fünf Jahren kostete eine SIM-Karte rund 200 USD. Heute nutzt fast jeder Facebook als Hauptquelle für Nachrichten - aber Falschinformationen grassieren auf der Plattform.Vor den Wahlen wurde die Medienkompetenz noch wichtiger. Die Wahlkampfzeit war stark von der Covid-19-Pandemie betroffen.

Aufgrund der strikten Absperrungen in einigen Gebieten gingen viele Parteien zu einem intensiven Social-Media-Wahlkampf über. Zugleich gab es viele Falschmeldungen über das Virus selbst. Das Team reagierte schnell - und produzierte eine Sendung über Desinformation im Zusammenhang mit der Pandemie.