Ukraine
Droht eine Eskalation?

Expertinnen und Experten analysieren den Konflikt zwischen der Ukraine und Russland.
Außenministerin Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) gibt zusammen mit US-Außenminister Antony Blinken eine Pressekonferenz.

Außenministerin Annalena Baerbock ist am Mittwoch zu ihrem ersten Besuch in den USA eingetroffen. Im Zentrum des eintägigen Besuchs der Grünen-Politikerin dürfte die Entwicklung in der Krise zwischen Russland und der Ukraine stehen.

© picture alliance/dpa | Kay Nietfeld

Seit dem Frühjahr 2022 kommt es an der ukrainischen Grenze zu einem massiven Aufmarsch russischer Truppen. Ein Konflikt, der sich über viele Jahre zunehmend zuspitzt und die westliche Staatengemeinschaft in eine heikle Situation manövriert. Am 21.01.2022 trifft US-Außenminister Antony Blinken seinen russischen Amtskollegen Sergej Lawrow in Genf. Währenddessen hat US-Präsident Biden seine Warnung an Russland vor einem möglichen Angriff auf die Ukraine bekräftigt. Kommt es zu einer Überschreitung der russischen Truppe in die Ukraine, wird es eine schnelle, ernste und vereinte Antwort von den USA und seinen Verbündeten geben, versicherte Präsident Biden. Wie ist diese Äußerungen zu verstehen?

Droht ein neuer Kalter Krieg zwischen Russland und den USA sowie dem westlichen Militärbündnis NATO? Wie wird es weiter gehen? 

Im Webtalk analysieren unsere Expertinnen und Experten die sicherheitspolitische Lage in der Ukraine. Welche Rolle spielt Europa? Kann die Europäische Union die Ukraine und Russland an den Verhandlungstisch bringen und dadurch eine diplomatische Lösung des Konflikts herbeiführen? Die Verhärtung der Fronten unterstreicht die Notwendigkeit eines wissenschaftlichen Austauschs.