Südasien

Wirtschaftliche Freiheit, Rechtsstaat, Menschenrechte und regionale Integration
Flaggen aller Länder Südasiens
Flaggen aller Länder Südasiens: Afghanistan, Bhutan, Bangladesch, Indien, Malediven, Nepal, Pakistan, Sri Lanka Herunterladen

WO: Seit über 40 Jahren arbeitet die Stiftung mit Partnern in Südasien. Gegenwärtig unterhält sie Büros in Indien, Pakistan und Bangladesch, in die regionalen Projekte sind jedoch Partner aller Länder Südasiens eingebunden.Das Regionalbüro befindet sich in Neu Delhi, von dem aus die länderübergreifenden Regionalprojekte betreut werden. 

WER: Regionalbüroleiter ist Frank Hoffmann.

WAS: Mittels rechenschaftspflichtiger, transparenter und reaktionsfähiger Systeme in Politik, Wirtschaft und Verwaltung stärkt die Stiftung in Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen die individuellen Rechte der Menschenin Südasien.

Die Stiftung arbeitet mit der SAARC-Handelskammer SCCI seit ihrer Gründung im Jahre 1994 zusammen. Ziel ist die Stärkung der regionalen Integration und der marktwirtschaftlicher Strukturen, vor allem durch die Ausweitung von Handel und Investitionen. Alle zwei Jahre findet z. B. dieSAARC Business Leader Conclave statt, bei der führende südasiatische Politiker und Unternehmer mit international renommierten Ökonomen diskutieren, wie sich südasiatische Märkte weiter öffnen und den Herausforderungen der Globalisierung stellen können.

Die Stiftung arbeitet regional zum Recht auf Information, hier auch Right to Information gennant, und zu Polizeireformen. Die Stiftung unterstützt dabei die Vernetzung und Zusammenarbeit von zivilgesellschaftlichen Organisationen, um dem staatlichen Machtmissbrauch Einhalt zu gebieten. Der langjährige Partner Commonwealth Human Rights Initiative aus Delhi hat zu beiden Themen erhebliche Expertise und Erfahrungen anzubieten. So werden Reformprozesse in den Länder Südasiens durch kompetente Ansprechpartner in der Zivilgesellschaft gefördert und begleitet.