Die weltweit ersten Menschenrechtsclubs für Gefangene

Prison

©

Seit dem Jahr 2000 engagiert sich die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit gemeinsam mit ihrer Partnerorganisation Centre des Droits des Gens für die Rechte von Gefangenen in marokkanischen Gefängnissen. Im Vordergrund dieser Aktivitäten stand zunächst die Ausbildung des Personals der Gefängnisverwaltungen, von den Wärtern bis zu den Direktoren. Das Centre des Droits des Gens konnte sich darüber hinaus auch auf politischer Ebene für Reformen und die Verbesserungen der Haftbedingungen hunderter Marokkaner einsetzen.

Im Jahr 2017 begründeten CDG und FNF gemeinsam die weltweiten ersten Menschenrechtsclubs für Gefangene. Es sind Orte der Weiterbildung und Unterhaltung, um Gefangene über ihre Rechte aufzuklären und sie auf ihre Entlassung vorzubereiten. Dabei sollen nicht nur Toleranz und Gewaltlosigkeit gefördert, sondern auch berufliche Fortbildungen angestoßen und ermöglicht werden, um Gefangene auf eine erfolgreiche Resozialisierung nach ihrer Entlassung vorzubereiten.