Podcast
#7 Talking about Smart Cities

Was macht eine Stadt zu einer Smart City?
#7 Talking about Smart Cities

Die Nutzung von Apps für die Suche nach einem Geschäft oder einem Restaurant oder für die Suche nach Freunden in der Nähe ist bereits Realität und Millionen von Menschen auf der ganzen Welt nutzen diese Annehmlichkeiten jeden Tag. Dennoch ist dies nur der erste Schritt von möglichen Entwicklungen und Veränderungen unserer Städte. Durch den Einsatz von "Big Data" und Digitalisierung können sich unsere Städte in Smart Cities verwandeln und uns helfen, die heutigen und zukünftigen Herausforderungen wachsender Städte in Bereichen wie Verwaltung, Stadtplanung, Umwelt, wirtschaftliche Entwicklung und anderen zu bewältigen. Auch Transparenz, Partizipation und bessere Entscheidungsfindung sollten zu den Chancen smarter Städte gehören. Allerdings - und vor allem aus liberaler Sicht - müssen dabei der Schutz der Privatsphäre und der Erhalt der Autonomie über die eigenen Daten berücksichtigt werden.

In dieser Folge, moderiert von Armin Reinartz, treffen wir Leah aus Südafrika, die politische Leiterin des Johannesburger Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung ist und uns einen Einblick in ihre Arbeit gibt, Rashed aus Bangladesch, der als Architekt in verschiedenen städtischen Projekten mit der Regierung Straßen entwirft und sich damit auseinandersetzt, wie die Menschen sie nutzen wollen, und Marco aus Mexiko, der sich besonders auf smarte Regulierungen und smarte Gesetzgebung in Bezug auf Stadtentwicklung und Stadttransformation fokussiert und lokale und föderale Regierungen in Lateinamerika berät, um Reformen voranzutreiben. 

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Folge gefallen hat und freuen uns über eine Bewertung oder ein Abo. Sie finden uns auf allen wichtigen Podcast-Anbietern wie Apple Podcasts (iTunes), Google Podcasts, Spotify oder Deezer.