Eine wichtige, eine gewichtige Stimme

Zum Tod von Karl Kardinal Lehmann

Nachricht12.03.2018Wolfgang Gerhardt
Karl Kardinal Lehmann
Karl Kardinal LehmannFriedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Wolfgang Gerhardt zum Tod von Karl Kardinal Lehmann, der 2012 für die Stiftung für die Freiheit die 6. Rede zur Freiheit am Brandenburger Tor hielt. 

Mit Karl Kardinal Lehmann verlieren wir einen Gesprächspartner, der weit über das Theologische hinaus von gesellschaftlicher Bedeutung war. Er machte sich viele Gedanken zu dem was Freiheit ist, und es war der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit eine Ehre, ihm im Jahre 2012 Gelegenheit zu geben, diese Gedanken in einer Rede zur Freiheit am Brandenburger Tor zu entwickeln. Für Karl Kardinal Lehmann bestand kein Zweifel daran, dass der Mensch frei ist. Dennoch war ihm klar, wie er ausführte, dass wir als endliche Menschen nie nur oder in absoluter Weise frei sein können. Der Akt der Freiheit sei ein Vollzug, der immer schon in einem Verhältnis zur Mit- und Umwelt stehe.

Karl Kardinal Lehmann und Wolfgang Gerhardt im Gespräch, 2012
Karl Kardinal Lehmann und Wolfgang Gerhardt im Gespräch, 2012Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Karl Kardinal Lehmann war auch ein überzeugte Europäer. Der Liberalismus und gerade auch die katholische Kirche müssten sich zugunsten des Gemeinwohls auf eine verbindliche Mitte hin am Thema Europa abarbeiten, forderte er. Darum sei das Gespräch darüber, auch wenn es streckenweise hart werden könne, für alle lebensnotwendig. Karl Kardinal Lehmann war in diesem und anderen wichtigen gesellschaftlichen Dialogen immer eine wichtige, eine gewichtige Stimme. Diese Stimme wird den Debatten künftig fehlen, das ist auch aus Sicht der Liberalen zu bedauern.

Karl Kardinal Lehmann war unserem Stiftungsgründer Theodor Heuss begegnet, er kannte das Werk von Lord Ralf Dahrendorf, er stand dem Liberalismus immer mit Sympathie, aber auch kritischer Distanz gegenüber. Bereit zum Dialog war er stets und dies war für uns, auch für mich persönlich, ohne Zweifel von großem Wert. Wir trauern um Karl Kardinal Lehmann. Wir verlieren mit ihm eine ernsthaft begründete Persönlichkeit, die er aber zugleich immer zuversichtlich gelebt hat.