Raif Badawi Award for courageous journalists 2017

And the nominees are...

Nachricht01.09.2017Peter Cichon
Raif Badawi Award for courageous journalists
LogoFNF Potsdam

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit vergibt in diesem Jahr zum dritten Mal den Raif Badawi Award for courageous journalists. Der Preis wird am 11. Oktober 2017 auf der Buchmesse in Frankfurt verliehen. Er würdigt den Einsatz mutiger Journalistinnen und Journalisten in überwiegend islamisch geprägten Weltregionen und macht auf Menschenrechtsverletzungen aufmerksam.

Die Nominierten für den Raif Badawi Award 2017 sind:

  • Meydan-TV, Exil-Onlineplattform, Aserbaidschan/Berlin
  • Lina Attalah, Chefredakteurin Mada Masr, Ägypten
  • Ahmad Mhidi Mohamed, Reporter Ayn al-Madina und Mitarbeiter Financial Times, Syrien
  • Raed Fares, Gründer und Manager Radio-Fresh FM, Syrien
  • Ahmet Şık, investigativer Journalist und Buchautor, Türkei

Der Award wurde gemeinsam von Raif Badawis Frau, Ensaf Haidar, und dem Journalisten Constantin Schreiber initiiert.

Die Jury 2017 setzt sich aus acht Mitgliedern zusammen:

Der Preis wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels e. V. unterstützt.

In den nächsten Tagen stellen wir die Kandidaten und ihren mutigen Einsatz um Pressefreiheit und Menschenrechte nochmal einzeln vor. 

Heute: Lina Atallah, Chefredakteurin und Mitbegründerin der unabhängigen ägyptischen Internetzeitung Mada Masr, die seit dem 25. Mai in Ägypten blockiert ist.