Pressemitteilung
„Mehr denn je ist es unsere Aufgabe, unser Modell einer pluralistischen, offenen und liberalen Gesellschaft zu verteidigen.“

Karl-Heinz Paqué zur Konferenz #ReshapeEurope: „Mehr denn je ist es unsere Aufgabe, unser Modell einer pluralistischen, offenen und liberalen Gesellschaft zu verteidigen.“
Karl-Heinz Paqué zur Konferenz #ReshapeEurope: „Mehr denn je ist es unsere Aufgabe, unser Modell einer pluralistischen, offenen und liberalen Gesellschaft zu verteidigen.“

Karl-Heinz Paqué zur Konferenz #ReshapeEurope: „Mehr denn je ist es unsere Aufgabe, unser Modell einer pluralistischen, offenen und liberalen Gesellschaft zu verteidigen.“ 

© Frank Nürnberger

Die EU muss über ihre Grenzen hinausschauen, wenn sie ein glaubwürdiger Akteur auf der Weltbühne sein will“, eröffnet Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué, Vorsitzender des Vorstandes der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, auf der internationalen Konferenz „Reshape Europe“ der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Berlin.

Die Konferenz ist der Auftakt für einen weltweiten Dialog. Zusammen mit Expertinnen und Experten diskutiert die Stiftung, die Herausforderungen der neuen Zeit in Bezug auf Wirtschaft, Sicherheit, Energie und die liberale Werte der Demokratie. Zentrale Frage ist: Wie kann Europa resilienter und souveräner werden, um sich gegenüber autokratischen Regierungen zu behaupten. „Heute ist es mehr denn je unsere Aufgabe, unser Modell einer pluralistischen, offenen und liberalen Gesellschaft zu verteidigen und zu fördern“, so Paqué.

Christian Lindner MdB, Bundesfinanzminister, hob in seinem Grußwort hervor: „Wir müssen die Werte, die uns wichtig sind, verteidigen. Das Fundament der Europäischen Union, das einzigartige Friedens- und Freiheitsprojekt ist brüchig geworden. Wir brauchen ein souveränes Europa, wir brauchen ein wirtschaftlich starkes Europa, das Rechtsstaatlichkeit und gemeinsame Werte hochhält.” 

Nicola Beer MP, Vizepräsidentin des europäischen Parlaments, betonte: „Es ist wichtig, dass alle Mitglieder der EU jetzt ihre Hausaufgaben machen. Wir brauchen multilaterale Abkommen, weil sie helfen, die Lieferungen zu diversifizieren und in strategischer Hinsicht souveräner zu werden.“

Bettina Stark-Watzinger MdB, Bundesministerin für Bildung und Forschung, mahnte:„Europa muss zeigen, dass es an der Seite aller Kämpfer in der Ukraine kämpft. Unsere technologische Souveränität ist eng mit unserer politischen Souveränität verwoben. Das kreative Genie Europas ist unsere Chance für Transformation und Resilienz.“

Über #ReshapeEurope

Unter dem Motto „Reshape Europe“ startet die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit einen weltweiten Dialog zu der Frage, wie Europa resilienter und durchsetzungsfähiger werden kann, um sich gegenüber den Feinden der Freiheit weltweit zu behaupten. Dazu bedarf es mutiger Schritte, die die EU im Inneren sowie nach außen stärken: Wie gelingt es, die Sicherheit in Europa und die eigene Verteidigungsfähigkeit zu stärken? Wie kann die Wirtschaftskraft Europas gestärkt und die Versorgung mit Rohstoffen und Energie unabhängiger werden? Wie kann die EU politisch geeint werden, um als globaler Akteur auf Augenhöhe die liberale Weltordnung zu verteidigen?

Reshape Europe- Europa neu gestalten

Reshape Europe

Der russische Krieg gegen die Ukraine hat die Europäische Union sowie die ganze Welt erschüttert. Er hat zu einer drastischen Veränderung der europäischen Friedensordnung und der Weltpolitik geführt. Die Reaktionen der EU-Mitgliedstaaten werden international beobachtet und bewertet. Die internationale Konferenz Reshape Europe bringt Expertinnen und Experten zusammen, um die Herausforderungen der neuen Zeit zu diskutieren und um Ideen für die Zukunft Europas vorzustellen.

Weiterlesen

Bei Medienanfragen kontaktieren Sie bitte:

Florian Baumann
Florian Baumann
Referatsleitung Interne Kommunikation und Marketing
Telefon: +49 30 288 778 54