Veranstaltung

Live: 13. Berliner Rede zur Freiheit

Nachricht11.04.2019
Brandenburger Tor
Håkon Sataøen / Unsplash

Die 13. Berliner Rede zur Freiheit stellt, im Rahmen der diesjährigen „Liberal Week“ der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, einmal mehr liberale Werte und den dafür zentralen Begriff der Freiheit in einen aktuellen Kontext. Im Europawahljahr 2019 widmen wir die Rede dem „Projekt Europa“.

Mit der Wahl zum Europäischen Parlament stellen die Bürger der Mitgliedstaaten Ende Mai die Weichen für die Politik der Europäischen Union in den kommenden fünf Jahren. In einer sich rapide verändernden Welt und vor dem Hintergrund der jüngsten Entwicklungen, ein Zeitraum, der über Europas Zusammenhalt und globale Wettbewerbsfähigkeit entscheiden wird. Als Präsident der Europäischen Investitionsbank ist Dr. Werner Hoyer nicht nur Beobachter, sondern auch Gestalter einer europäischen Politik, die dynamisch agieren muss, um die Union zukunftsfähig zu machen. Essentielle Handlungsfelder sind für ihn dabei u. a. inklusives Wachstum, Innovationsfähigkeit, Bildung, Förderung der schwachen Peripherie, Stärkung der Eurozone. Über allem muss jedoch die Vermittlung des positiven, identitätsstiftenden Narrativs der EU als „Garant der Freiheit“ stehen, das den Einzelnen zu Teilhabe und Mitverantwortung bei den anstehenden Aufgaben ermutigt.

Wir übertragen die Veranstaltung am 11. April live ab 18:00.

Programm

18:00 Uhr Begrüßung
Dr. Dirk Förterer
Direktor Politik und Regulierung
Allianz Deutschland AG

Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué
Vorsitzender des Vorstandes, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

18:15 Uhr  13. Berliner Rede zur Freiheit
Dr. Werner Hoyer
Präsident der Europäischen Investitionsbank