Über uns :

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (FNF) ist eine deutsche politische Stiftung. In Deutschland und in 60 Ländern weltweit fördert der FNF gemeinsam mit seinen Partnern Freiheit, Liberalismus, Demokratie, Menschenrechte, Pluralismus, Toleranz, Eindämmung des Klimawandels, eine offene und digitale Gesellschaft, soziale Marktwirtschaft und Rechtsstaatlichkeit. Wir sind gemeinnützig. Unser Schwerpunkt ist politische Bildung.

Die FNF steht der Freien Demokratischen Partei Deutschlands (FDP) nahe. Wir wurden 1958 vom damaligen deutschen Bundespräsidenten Theodor Heuss gegründet. Unsere Auslandsarbeit wird durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert. Unser Hauptsitz befindet sich in Potsdam, in der Nähe von Berlin. Wir beraten Entscheidungsträger, fördern Dialog, veranstalten Konferenzen, finanzieren Publikationen und laden Menschen aus aller Welt zu Seminaren und anderen Veranstaltungen nach Deutschland ein.

Im Ausland arbeiten wir mit Regierungsinstitutionen, NGOs, Akademikern, politischen Parteien, Forschern, Studenten, Journalisten, Aktivisten, Start-ups und Künstlern zusammen, die unsere Werte teilen und sich mit uns für die Freiheit einsetzen wollen. Wir arbeiten kollaborativ und streben langfristige Partnerschaften an. Wir heben die Bedeutung der individuellen Freiheit und starker demokratischer Institutionen hervor. Die FNF fördert wirtschaftliche Freiheit und freien Handel. Gleichzeitig wollen wir, dass Unternehmen die Menschenrechte achten. Wir legen großen Wert auf Privatsphäre und Datenschutz. Die FNF setzt sich für die Eindämmung des Klimawandels ein, und zwar durch die Nutzung des technologischen Fortschritts, zum Beispiel im Zusammenhang mit Smart-Cities.

Die FNF ist seit 1969 in Südostasien tätig, seit wir ein Büro in Jakarta, Indonesien, eröffneten. Heute haben wir sieben Büros in Südost- und Ostasien: Bangkok, Hanoi, Jakarta, Manila, Seoul, Taipei und Rangun. Wir arbeiten auch in Malaysia.