European Women’s Academy
Ready to Win

Liberale Frauen aus Europa kämpfen für ihren Platz in der Politik
EWA Class of 2019
EWA Class of 2019 © Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Frauen sind auf allen Ebenen der Politik unterrepräsentiert. Diese Schieflage ist nicht erst seit gestern bekannt, verändert hat sich bisher jedoch nicht viel. Noch immer beträgt der Frauenanteil in den nationalen Parlamenten der EU Mitgliedstaaten gerade einmal 27,68 Prozent. Die Teilnehmerinnen der diesjährigen European Women’s Academy sind entschlossen, dies zu ändern und geben sich kämpferisch: sie wollen endlich die männliche Dominanz in den Parlamenten brechen.

„Wenn Du etwas ändern willst, musst Du zuerst gewählt werden“. Das ist die Divise der European Women’s Academy. Das dreiteilige Trainingsprogramm gibt liberalen Politikerinnen aus Europa das Wissen und die Werkzeuge an die Hand, um genau dies zu erreichen. Ein Team aus erstklassigen Trainern vermittelte in der ersten von drei Sessions, worauf es bei öffentlichen Auftritten ankommt, wie man mit schwierigen Situationen im Tür-zu-Tür-Wahlkampf umgeht und wie man ein Kampagnenplan zusammenstellt. Dabei geht es bei allen Trainingseinheiten im erster Linie darum, in die eigenen Qualitäten und Fähigkeiten zu vertrauen. „Überlasst Euren Erfolg nicht anderen Faktoren. Überlegt: Was kann ich kontrollieren? Was liegt außerhalb meiner Kontrolle? Wenn ihr etwas kontrollieren könnt, macht es euch zu eigen“, so Kiki Thiessen-Bakker, ehemalige Kampagnenleiterin des niederländischen Premierministers Mark Rutte.

Neben intensiven Fertigkeitstrainings lernen die Teilnehmerinnen von erfolgreichen Politikerinnen, sich in einem von Männern dominierten Umfeld zu behaupten. Anne Brasseur, Kuratoriumsmitglied der Friedrich-Naumann-Stiftung, erzählte von ihren Erfahrungen als luxemburgische Ministerin und wie sie als Autorin des „Good Football Governance“ Berichts der Parlamentarischen Versammlung des Europarates einer mächtigen Organisation wie der FIFA die Stirn bot.

Dass man Familie und Beruf erfolgreich verbinden kann, hat Marie Bjerre, EWA Teilnehmerin aus dem letzten Jahr und seit 2019 Mitglied des dänischen Parlaments, bewiesen. Als junge Mutter einer fünf Wochen alten Tochter erzählte die Politikerin von ihrem Alltag zwischen Parlamentsarbeit und Windeln wechseln.

EWA als liberale Antwort für mehr Frauen in der Politik

Bevor die sogenannte „gläserne Decke“ durchbrochen werden kann und Frauen angemessen auf allen politischen Ebenen repräsentiert sind, ist es noch ein langer Weg. Durch das Training der European Women’s Academy, das im November und Januar weitergeführt wird, sind die Teilnehmerinnen jedoch bestens für zukünftige politische Herausforderungen gewappnet.

Seitdem die Kooperationspartner European Liberal Forum, ALDE Party und Friedrich-Naumann-Stiftung die European Women’s Academy 2016 ins Leben riefen, haben 58 Frauen die Akademie durchlaufen und sich erfolgreich in Wahlen behauptet. In diesem Jahr allein sind vier Absolventinnen der European Women’s Academy 2018 ins Europäische Parlament eingezogen.