Krieg in Europa
Pressegespräch zur aktuellen Lage in der Moldau/Transnistrien

Wie wahrscheinlich ist der Einmarsch in die pro-russische und separatistische Region Transnistrien?
putin

Russlands Präsident Wladimir Putin

© picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Alexei Nikolsky

In einigen internationalen Medien wird spekuliert, dass Russlands Präsident Putin am 9. Mai eine neue militärische Mobilisierung vorbereiten könnte. Laut einem Medienbericht der britischen Tageszeitung Times gehöre auch der Einmarsch in die pro-russische und separatistische Region Transnistrien in dieses Szenario. Diesem Artikel zufolge wird unter anderem auch behauptet, dass Russland auch die Republik Moldau angreifen könnte. Die Wahrscheinlichkeit für dieses Szenario wird als hoch eingestuft.

Wie realistisch dieses Szenario ist und wie die Lage vor Ort aussieht, besprechen wir mit Raimar Wagner, Projektleiter für Rumänien und die Republik Moldau der FNF, Sergiu Boghean, FNF-Projektkoordinator für die Republik Moldau und Valeriu Pasa, Vorsitzender des Think Tank WatchDog.MD. Während Sergiu Boghean und Valeriu Pașa direkt aus Chișinau berichten, wird sich Raimar Wagner aus Bukarest zuschalten.

Das Gespräch findet online am Donnerstag, den 5. Mai von 11.00 bis 11.45 Uhr CET via Zoom in englischer Sprache statt.

Raimar Wagner leitet ab 2020 das neue Projektbüro für Rumänien und die Republik Moldau der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (FNF), mit Sitz in Bukarest. Seit 2000 hat er als Redakteur für die Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien und für die FNF gearbeitet. Zwischen 2004 und 2012 war er Stadtrat seitens der deutschen Minderheit im Siebenbürgischen Hermannstadt (rum. Sibiu), im Team des heutigen rumänischen Präsidenten Klaus Iohannis. Ab 2014 setzte er sich als Projektkoordinator in der Friedrich-Naumann-Stiftung für Freiheit in Rumänien.

Sergiu Boghean arbeitet seit Januar 2019 als FNF-Projektkoordinator für die Republik Moldau. Von 2006 bis 2011 leitete er die Liberale Jugend Moldaus und von 2013 bis 2017 war er Internationaler Offizier der Liberalen Partei. Er ist auch ehemaliges Mitglied des LYMEC-Vorstandes der Europäischen Liberalen Jugend (2016-2018) und war Berater der Bildungsministerin Corina Fusu (2015-2017).

Valeriu Pașa ist Vorsitzender von WatchDog.MD, einem zivilgesellschaftlichen Think-Tank in der Republik Moldau. Als Bürgeraktivist und Forscher im Bereich der Politik und der Medienpropaganda untersucht Valeriu Wahlprozesse und die damit verbundene öffentliche Politik. Zu den von WatchDog.MD veröffentlichen Studien gehören auch Berichte zur Energiesicherheit, Menschenrechtslage oder Russlands Propaganda.

Für ihre Akkreditierung wenden Sie sich gerne an: amely.rechberg@freiheit.org

Bei Medienanfragen kontaktieren Sie bitte:

Helena von Hardenberg, Presse und Digitale Kommunikation
Helena von Hardenberg
Referatsleitung Presse & Digitale Kommunikation
Telefon: +49 30 288778-565