Nadezha Mityushkina erhält Boris-Nemtsov-Preis 2018

14.06.2018Bonn
Eine stille, aber beharrliche Kämpferin für die Freiheit: Nadezhda Mityushkina
Eine stille, aber beharrliche Kämpferin für die Freiheit: Nadezhda MityushkinaValentin V. Nikitchenko

Die russische Politaktivistin Nadezha Mityushkina wird in diesem Jahr mit dem Boris-Nemtsov-Preis für besonderen Mut im Kampf um demokratische Werte und Menschenrechte sowie ein freies Russland ausgezeichnet. Als Teil der „Solidarnost“-Bewegung war sie an der Seite des 2015 ermordeten Oppositionspolitikers Boris Nemtsov eine der Hauptorganisatoren der Proteste 2011 bis 2013. Sie bewahrt Nemtsovs Erbe bis zum heutigen Tag. Sie gehört zu den unermüdlichen russischen Freiheitskämpfern, die sich nicht in den Vordergrund drängen, aber das Rückgrat für den Einsatz für Freiheit und Demokratie bilden.

Zusammen mit der Boris-Nemtsov-Stiftung für die Freiheit laden wir Sie zur feierlichen Preisverleihung ein:

Termin: 20. Juni 2018, 18:30 Uhr
Ort: Deutsche Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3, 53113 Bonn

Mit u. a.:
Zhanna Nemtsova
Gründerin der Boris-Nemtsov-Stiftung für die Freiheit
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
Bundesjustizministerin a.D.; Vorstandsmitglied der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Gyde Jensen MdB
Vorsitzende des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe im Bundestag
Dmitrii Muratov
Journalist, ehem. Chefredakteur der „Nowaja Gaseta"
Vladimir Kara-Murza
Vorsitzender des Kuratoriums der Boris-Nemtsov-Stiftung für die Freiheit

Die Preisverleihung wird Russisch-Deutsch simultan übersetzt. Das ausführliche Programm finden Sie hier.

Wir bitten um Ihre Akkreditierung unter presse@freiheit.org bis
Montag, 19. Juni 2018.

Gerne vermitteln wir Ihnen Interviews mit den Rednern im Vorfeld der Veranstaltung. Wenden Sie sich hierfür bitte an Iris Müller, Kommunikationsreferentin NRW, iris.mueller@freiheit.org, Tel. 02261 3002-103.