Wolf-Erich-Kellner-Preis

WEK-Gedächtnisstiftung
WEK-Preisverleihung 2017, Laudatorin Elke Seefried und Preisträger Manuel Limbach
WEK-Preisverleihung 2017, Laudatorin Elke Seefried und Preisträger Manuel LimbachArchiv des Liberalismus

Die Wolf-Erich-Kellner-Gedächtnisstiftung wurde 1964 ins Leben gerufen. Sie erinnert an den früh verstorbenen liberalen Politiker und Wissenschaftler Wolf Erich Kellner und wird von der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit betreut.

Alljährlich vergibt die Wolf-Erich-Kellner-Stiftung einen Preis, mit dem herausragende Arbeiten zur Geschichte und den geistigen Grundlagen des Liberalismus ausgezeichnet werden. Die Liste der Preisträger und Preisträgerinnen enthält die Namen bedeutender Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen.

Dem Kuratorium der Wolf-Erich-Kellner-Gedächtnisstiftung gehören u.a. an: Dr. Ernst Wolfgang Becker (Stuttgart), Prof. Dr. Eckart Conze (Marburg), Dr. Jürgen Frölich (Gummers­bach), Prof. Dr. Dominik Geppert (Potsdam), PD Dr. Jens Hacke (Hamburg), Prof. Dr. Anne Chr. Nagel (Gießen), Frank E. Portz (Walluf), Dr. Susanne Schimanski (Essen), Prof. Dr. Joachim Scholtyseck (Bonn), Prof. Dr. Elke Seefried (Augsburg/München).

Vorsitzender der Stiftung ist Prof. Dr. Joachim Scholtyseck, stellvertretender Vorsitzender Prof. Dr. Eckart Conze. Fiduziar ist der Leiter des Archivs des Liberalismus Prof. Dr. Ewald Grothe.

Archiv des Liberalismus, Wolf Erich Kellner
Wolf Erich Kellner um 1960Archiv des Liberalismus, Audiovisuelles Sammlungsgut, F1-440