Empowerment-Programm der Friedrich-Naumann-Stiftung

Gute Politik braucht mutige Frauen!

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Foto Bettina Stark-Watzinger
Die Bewerbungsphase endet am 18.11.2019

Programm

Wenn Sie sich auf persönlicher und fachlicher Ebene weiterentwickeln und Ihre Kompetenzen und Ihre Fertigkeiten schulen möchten, dann sind Sie beim Empowerment-Programm genau richtig!
Fertigkeiten-Trainings und Seminare, Netzwerkveranstaltungen mit begeisternden und motivierenden Referentinnen und Referenten, sowie eine exklusive Betreuung durch eine/n Mentor/in ermöglichen es Ihnen ein breites Spektrum an politischen Kompetenzen, Wissen und Ressourcen zu erleben.Die sechs Elemente des Programms bringen Sie ganz nach vorne!

  • Das Politikgeschäft ist zu undurchsichtig? Wir bringen Licht ins Dunkel: In den Seminaren lernen Sie u.a. wie die Gremienarbeit funktioniert, was eine Satzung ist und wie man einen Antrag stellt. Mitreden, mitdenken, mitmachen! Sie treffen zudem auf Politikprofis, die Ihnen Informationen aus erster Hand liefern. Hier bleibt keine Frage unbeantwortet. Bei Besuchen von Institutionen und Organisationen werfen Sie einen exklusiven Blick hinter die Kulissen.

  • Eine Idee hat nur dann eine Chance Realität zu werden, wenn sie professionell kommuniziert wird. Wie Sie Ihre Botschaften rhetorisch und medial so präsentieren, dass sie bei den Menschen wirken, lernen Sie in den Fertigkeiten-Trainings. 

  • Netzwerken ist die halbe Miete. Doch wie funktioniert das eigentlich richtig? Wir bringen Sie außerdem mit herausragenden und außergewöhnlichen Persönlichkeiten zusammen. Auf die Plätze. Netzwerk. Los!

  • Das Mentoring versteht sich als ein parallel-laufender Track des Empowerment-Programms. Keine Weiterqualifizierung kann den Austausch mit einer Praktikerin oder einem Praktiker ersetzen. Synergien werde da erzeugt, wo sie Früchte tragen. Mehr Informationen zum Mentoring erhalten Sie in den FAQ. 

  • Die Theodor-Heuss-Akademie in Gummersbach bietet erstklassige Seminare und Trainings an. Teilnehmerinnen des Empowerment-Programms wählen eigenständig ein Thema oder Training aus, das sie vertiefen möchten. Entscheiden Sie, was Sie brauchen und wann es Ihnen passt - selbstbestimmt und mit maximaler Flexibilität.

  • In unserem Teilnehmerinnen-Portal erhalten Sie zusätzliche und nützliche Informationen rund um das Empowerment-Programm, sowie Hinweise und Ankündigungen zu themenrelevanten Publikationen und Veranstaltungen. 

  • Mentorinnen und Mentoren

    Unsere Mentorinnen und Mentoren haben sich bereit erklärt, Ihnen im Empowerment-Programm mit Rat beiseite zu stehen. Die Mentoren und Mentorinnen geben Einblicke in ihre Arbeit und verwirklichen mit Ihnen ein gemeinsames kleines Projekt. Eine 1:1-Betreuung rundet unsere Wissens- und Skillskomponenten somit ab.


    Und das sind unsere Mentoren und Mentorinnen:

    Stefan Ruppert MdB
    Stefan Ruppert MdB

    FAQ

  • Das Empowerment-Programm der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit richtet sich an Frauen, die Ideen für ihr Umfeld und Mut zur Veränderung mitbringen. Optimismus, Motivation sowie eine liberale Überzeugung sind die besten Voraussetzungen, um das Maximale an Wissen, Fertigkeiten und Spaß aus dem Programm mitzunehmen. 
    Wir suchen politisch oder gesellschaftlich engagierte Frauen, die wissen, was sie wollen und Interesse daran haben ihr eigenes liberales Projekt voranzutreiben oder aber eins entwickeln wollen und die bereit sind und Lust haben in ihre Weiterqualifizierung zu investieren.
    Es gibt keine Altersbegrenzung, allerdings sind eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein erster Studienabschluss Grundbedingungen für eine Bewerbung. 

  • Für eine Bewerbung benötigen Sie einen aktuellen tabellarischen Lebenslauf und ein Motivationsschreiben. Falls vorhanden fügen Sie ein Empfehlungsschreiben bei, am besten von jemandem, der Sie und uns gut kennt. Im Motivationsschreiben teilen Sie uns bitte mit, warum Sie genau die richtige Person für dieses Programm sind und beantworten Sie bitte folgende Fragen:

        • Was motiviert Sie und was führt Sie zu uns?
        • Welche politische Erfahrung(en) bringen Sie mit? 
        • Wo sehen Sie Ihr Potenzial und wo sehen Sie vielleicht noch Entwicklungsbedarf?
        • Haben Sie eine konkrete Projektidee oder ein strategisches Ziel vor Augen?
        • Was erwarten Sie von dem Programm?

    Bitte begründen Sie in Ihrem Motivationsschreiben auch Ihre Wahl der Mentoren/Mentorinnen.

  • Wenn Sie eine von 30 Teilnehmerinnen im Empowerment-Programm werden, dann können Sie erwarten, dass Sie
        • auf interessante Persönlichkeiten und Referenten treffen und mit einer Menge Inspirationen nach Hause gehen werden
        • die Möglichkeit erhalten, sich im politischen Berlin ein Netzwerk aufzubauen
        • dank Ihrer Mentorin/Ihres Mentors auf ihre brennenden Fragen Antworten bekommen
        • von Trainern und Trainerinnen zu den bestmöglichen Ergebnissen motiviert werdenWir freuen uns auf Sie!
    Wir freuen uns auf Sie!

  • Mit diesem Ansatz wird die Förderung engagierter liberaler Frauen nicht nur durch Seminare, Trainings und Exkursionen gewährleisten, sondern auch durch die Einbeziehung namhafter Mentoren und Mentorinnen. Das Programm baut verstärkt auf Synergien, die Kraft des Wissenstransfers und des Netzwerkgedankens. Die Mentorin oder der Mentor übernimmt daher im Mentoring-Programm gleich mehrere Rollen und begleitet Sie aus der Ferne.
    MentorInnen können sowohl Vorbild, Ratgeber/in, Coach, Kritiker/in als auch Förderer sein. Dabei gibt es unterschiedliche MentorInnen-Typen und Konzepte: die kommunikative Netzwerkerin, der engagierte Motivator, die solide Beraterin oder die gute Zuhörerin. Wie die Kommunikation und der Austausch zwischen den Mentoren/Mentorinnen und Mentees verläuft, entscheiden Sie gemeinsam. Das kann ein regelmäßiger E-Mail-Austausch sein, ein Treffen und ein Einblick in die Praxis, das Teilen von persönlichem Wissen und Ratschläge bei Problemen beruflicher Natur, die Motivation bei bevorstehenden Herausforderungen. Ein gemeinsames Projekt z.B. in Form einer gemeinsamen Veranstaltung ist Bedingung. Wichtig ist aber vor allem, dass Sympathie, Chemie und Zeitressourcen passen. Die Beziehung zwischen Mentor/Mentorin und Mentee ist vertraulich und außerhalb der Hierarchie. Eine Mentoring-Vereinbarung über die Zeit des Programms soll garantieren, dass beide Seiten von der Partnerschaft profitieren. 

  • Sie erfahren während des ersten Präsenztermins, wer Ihr/e Mentor/in ist.

  • Die Teilnahmegebühr für das gesamte Programm beträgt 450 Euro und beinhaltet drei Seminartermine in Berlin und ein Präsenztermin in Gummersbach an der Theodor-Heuss-Akademie sowie die Verpflegung und die Unterbringungen in Einzelzimmern. Reisekosten können leider nicht erstattet werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Teilnahmebedingungen und im Seminarprogramm im Download-Bereich.

  • Sollten Sie zu einzelnen Terminen des Programms verhindert sein, sprechen Sie uns an. Während des gesamten Programms steht Ihnen eine Ansprechpartnerin aus der Stiftung in organisatorischen Fragen zur Seite.

  • Die Bewerbungsfrist endet am 18. November (23:59 MEZ). Innerhalb von drei Wochen werden Sie von uns über das Ergebnis des Auswahlprozesses informiert. In der Regel erhalten wir mehr Bewerbungen als Plätze zur Verfügung stehen, so dass wir leider nicht jeder Bewerberin eine Teilnahme am Programm ermöglichen können.

  • Das erste Modul findet im Februar 2020 in Berlin statt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Seminarprogramm. Ihr Vertiefungs-Modul an der Theodor-Heuss-Akademie können Sie unabhängig, vor, während oder nach den Berlin-Terminen absolvieren.  
    Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie selbstverständlich Zertifikate und Teilnahmebescheinigungen für einzelne Programmteile. In verschiedenen Bundesländern kann die jeweilige Seminarteilnahme als Bildungsurlaub angerechnet werden.

  • Dann schauen Sie doch auf unserem Veranstaltungskalender, ob in Kürze in Ihrer Nähe ein interessantes Training stattfindet.

  • Weitersagen

    Sie kennen jemanden, den das Empowerment-Programm interessieren könnte? Bitte teilen Sie es:

    Kontakt

    Sie haben noch Fragen, dann wenden Sie sich bitte an:
    empowerment@freiheit.org

     

    #FemaleForward

    Wie können Frauen in Gesellschaft, Politik oder Beruf noch besser an ihr Ziel kommen? Stellen Sie mit uns gemeinsam die richtigen Fragen! Ob bequem oder unbequem. Finden Sie mit uns Antworten. Mehr Infos auf femaleforward.freiheit.org

    FNF Empowerment Grafik