Wahlen im Vereinigten Königreich
„Der Brexit kommt zum 31. Januar“

Nach den Wahlen im Vereinigten Königreich
Die Conservative Party mit Premier Boris Johnson hat die absolute Mehrheit der Stimmen erlangt.
Die Conservative Party mit Premier Boris Johnson hat die absolute Mehrheit der Stimmen erlangt. © picture alliance / AP Photo

Die Conservative Party unter Premierminister Boris Johnson hat bei den gestrigen Unterhauswahlen im Vereinigten Königreich die absolute Mehrheit der Stimmen erlangt. Die Labour-Partei und die Liberaldemokraten müssen herbe Niederlagen verkraften. Damit dürfte feststehen: Der Brexit kommt zum 31. Januar, analysiert unser UK-Experte Sebastian Vagt im Video.

© Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union scheint unabwendbar zu sein. Die neue Regierung unter Boris Johnson wird ihrem Wahlversprechen "Get Brexit done" möglichst schnell nachkommen wollen. Welche Schwierigkeiten bleiben im Brexit-Prozess, trotz der nun absoluten Mehrheit der Brexit-Befürworter im Parlament, bestehen? 

© Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Für Medienanfragen kontaktieren Sie bitte

Daniela Oberstein, Pressereferentin und stellv. Pressesprecherin Ausland
Daniela Oberstein
Stellvertretende Pressesprecherin Ausland
Telefon: +49 30 288778 55