Vor 50 Jahren: Mischnick legt Renten-Reformplan vor

01.07.2013

Die Hellsichtigen konnten schon vor einem Jahrhundert die Probleme der deutschen Alterssicherung vorhersehen. Dazu gehörten auch viele Liberale, die traditionell skeptisch einem staatlich organisierten Zwangsystem gegenüberstehen, vor allem da seit der Adenauerschen Rentenreform von 1957 viele Leistungen durch in die Zukunft verlegte Einnahmen finanziert worden sind und noch werden.

Eine liberale Antwort darauf wollte eine Kommission unter der Leitung des damaligen Bundesministers Wolfgang Mischnick geben, die auf dem 14. Bundesparteitag in München vorgestellt wurde. Der sogenannte „Mischnick-Plan“ zielte darauf ab, einerseits auch solche Mitbürger, die außerhalb des bestehenden, am Arbeitslohn orientierten Rentensystems stehende Mitbürger, wie Selbstständige oder Sozialhilfe-Empfänger, ebenfalls im Alter abzusichern. Andererseits sollte er mehr Freiraum für die private Vorsorge schaffen.

Der „Mischnick-Plan“ sah deshalb eine staatliche finanzierte Grundrente vor, zudem eine Beitragsrente, in die 15 Jahre einbezahlt werden sollte sowie eine anschließende private Vorsorge. Mit diesem Modell sollte den absehbaren – und dann auch eingetretenen – starken Beitragssteigerungen und Leistungskürzungen vorgebeugt und insgesamt – wie Mischnick in seiner Vorstellungsrede sagte – „die Entfaltungsmöglichkeit des einzelnen in der Massengesellschaft“ gestärkt oder zumindest gesichert werden.

Allerdings schien der „Mischnick-Plan“ 1963 noch nicht entscheidungsreif, er sollte vielmehr noch sozialwissenschaftlich fundiert werden. Auf späteren Parteitagen wurde er allerdings nicht mehr weiterverfolgt. Erst Jahrzehnte später wurden seine Grundgedanken teilweise von einer Bundesregierung aufgegriffen, an der die FDP nicht beteiligt war.

Der Mischnick-Plan

Berichterstattung über den Mischnick-Plan: Der Spiegel und

Liberale Stichtage - mit dieser Serie erinnert das Archiv des Liberalismus in unregelmäßigen Abständen an Ereignisse und Personen aus der Geschichte des deutschen Liberalismus. Alle bisherigen ‚Stichtage’ finden Sie . Möchten Sie nach Ereignissen zu einem bestimmten Datum suchen? Auf der finden Sie dazu rechts oben einen Kalender.