Veranstaltung
United Nations of Innovation – #HackingDemocracy

How to improve democracy trough innovation?
UNITED NATIONS OF INNOVATION

Werden Sie Teil einer internationalen Diskussion über die Chancen und Potenziale von Innovation und Technologie für die Zukunft unserer Demokratien!

Die liberale Demokratien befinden sich aktuell in einem Wettbewerb mit autoritären Systemen und selbsternannten illiberalen Demokratien. Wir nehmen die Auswirkungen dieses Wettbewerbs als zunehmenden Populismus und wachsende gesellschaftliche Polarisierung wahr. In beiden Fällen spielt Technologie eine wichtige Rolle: Ganze Armeen von Online-Trollen verbreiten Desinformationen über soziale Netzwerke, autoritäre Staaten überwachen ihre Bürger auf Schritt und Tritt, sowohl on- als auch offline – die Liste ließe sich beliebig weiterführen. Dabei ist es aber nicht so, dass Technologie und Innovation das Ende der liberalen Demokratie bedeuten – im Gegenteil! Innovation und Technologie können unseren Demokratien zu einem Update verhelfen.

Wie kann das funktionieren? Wie können Technologie und Innovation unsere Demokratien widerstandsfähiger, effizienter, transparenter, leistungsfähiger und bürgernäher machen? Diese Fragen möchten wir in einem internationalen Kontext diskutieren – diskutieren Sie mit uns am 6. November in Berlin.

Zur Anmeldung: https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/sa6z7

 

Programm:

10:00
Begrüßung
Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué
Vorsitzender des Vorstandes,
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

10:10
Impuls
Audrey Tang
Ministerin für Digitales, Taiwan (Live-Schaltung)

11:30
Workshops
1. Civic Tech – Citizen Participation
Clara Fung, Li-Pig Team, Hongkong
Sebastian Meier, CityLAB Berlin, Deutschland
Fatoumata Niang Niox, Jokkoblabs, Senegal
gov0 international, Taiwan


2. How to fight populism
Katarína Klingova, GLOBSEC, Slowakei
Cristina Lupu, Center for Independent Journalism, Rumänien
Félix Maradiaga, Institute of Strategic Studies and Public Policies, Nicaragua
Laura Zimmermann, Operation Libero, Schweiz

3. Technology for Good Governance
Jan Etscheid, Zeppelin Universität, Deutschland
Lorelei Kelly, Resilient Democracy Coalition, USA
Smriti Parsheera, National Institute of Public Finance & Policy, Indien

4. Open Data and Open Source as Enablers of Innovation
Padmini Ray Murray, Design Beku, Indien
Blerina Ramaj, Open Data, Kosovo
Kalle Palling, Parlamentarier, Estland

14:30
Panel
Bridging the Gap – Müssen sich Parteien neu erfinden,
um für Millenials und Generation Z attraktiv zu werden?

Philipp Amthor MdB
CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Laura-Kristine Krause
Geschäftsführerin, More in Common, Deutschland
Konstantin Kuhle MdB
Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag
Laura Zimmermann
Co-Präsidentin, Operation Libero, Schweiz 

Moderation
Ann Cathrin Riedel
Beraterin für Digitale Kommunikation

 

Zur Anmeldung: https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/sa6z7

Für Medienanfragen kontaktieren Sie bitte

Jordi Razum, Kommunikationsreferent
Jordi Razum
Kommunikationsreferent
Telefon: +49 30 28 87 78 55