Veranstaltung
Presse. Macht. Freiheit.

Über die Situation der Pressefreiheit in Deutschland diskutieren heute Linda Teuteberg MdB, Düzen Tekkal, Philipp Welte und Michael Obert
Linda Teuteberg
Linda Teuteberg © Karoline Wolf

Die Pressefreiheit ist eine Säule der Demokratie. Sie ist ein Menschenrecht und muss mit aller Kraft verteidigt werden. Doch die Pressefreiheit hat derzeit keine gute Konjunktur, wie die kürzlich veröffentlichte Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen zeigt. Auch in Deutschland und Europa sehen sich Journalistinnen und Journalisten zunehmend Anfeindungen und Angriffen ausgesetzt. 

Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), die Allianz SE und die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit gehen daher im Vorfeld des Tags der Pressefreiheit den Fragen nach: Wie bedroht ist die Pressefreiheit in Deutschland? Wie lässt sie sich besser schützen?

Über Antworten und Lösungen diskutieren Linda Teuteberg MdB, migrationspolitische Sprecherin der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag und neue Generalsekretärin der FDP; Philipp Welte, Vorstand Hubert Burda Media und VDZ Vize-Präsident; Düzen Tekkal, Journalistin und Menschenrechtlerin sowie Michael Obert, Auslandsjournalist, Autor und Leiter der Reporter-Akademie Berlin. Moderiert wird die Veranstaltung von der stellvertretenden SZ-Parlamentsbürochefin, Cerstin Gammelin.

Beginn der Veranstaltung ist am Dienstag, 30. April 2019, um 18 Uhr im Allianz Forum am Pariser Platz Berlin, Pariser Platz 6.

Für Presseanmeldungen schreiben Sie bitte an Presse@freiheit.org.