Veranstaltung
Innovationskongress 2019

Wie kann die Politik ein innovationsfreundliches Klima schaffen?
Innovationskongress
© Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Innovationen sind die Grundlage für erfolgreiche Unternehmen und Volkswirtschaften. Sie erleichtern und bereichern unser Leben und tragen zu Ressourceneffizienz und Umweltschutz bei. Kurz: Ohne Innovationen würde es uns allen schlechter gehen - seien es neue Produkte, Verfahren oder Prozessoptimierungen. Was die spannende Frage aufwirft, wie die Politik zu einem innovationsoffenen Klima beitragen kann. Hier setzt der 3. Innovationskongress mit dem Thema „Standort- & Innovationspolitik – zwei Seiten der gleichen Medaille?“ an: Ergänzen sich beide Ansätze? Oder geben sie widersprüchliche Handlungsempfehlungen?

Mit dem zweiten Thema des Kongresses soll der Fokus auf einen der spannendsten technischen Ansätze der letzten Jahre geworfen werden: Der Biologisierung der Wirtschaft. Kurz gesagt geht es um die Frage, wie sich nachhaltig erzeugte biologische Ressourcen und Prozesse in bestehende Abläufe, beispielsweise in der chemischen Industrie, integrieren lassen. Wir reden beispielhaft auch von der Biologisierung im Bereich Medizintechnik und Pharmazie. Die biologische Revolution hat damit das Potential, in vielen Bereich ein echter Game Changer zu werden.

Über diese Themen möchten wir mit Ihnen auf dem 3. Innovationskongress 2019 diskutieren

am 20. November 2019, 10 - 14 Uhr
im Fraunhofer Forum, Spreepalais, Berlin

Anmeldung hier

Für Presseakkreditierungen kontaktieren Sie uns bitte unter presse@freiheit.org

Programm

Programm Innovationskongress 2019

Zur Anmeldung

Für Presseakkreditierungen kontaktieren Sie uns bitte unter presse@freiheit.org

Für Medienanfragen kontaktieren Sie bitte

Jordi Razum, Kommunikationsreferent
Jordi Razum
Kommunikationsreferent
Telefon: +49 30 28 87 78 55