Veranstaltung
Hongkongs Protestbewegung und Deutschlands China-Politik im Fokus

Der aus Hongkong angereiste Büroleiter Armin Reinartz und weitere Experten diskutieren über die anhaltenden Unruhen in Hongkong
Hong Kong Protest
© picture alliance/ZUMA Press

Seit Juni gehen Demonstranten in Hongkong gegen den Einfluss der chinesischen Regierung auf die Straße. Obwohl die Regierungschefin Carrie Lam das umstrittene Auslieferungsgesetz zurückgenommen hat, gehen trotzdem die Proteste weiter. Die Protestierenden fordern unter anderem mehr Demokratie. Am Wochenende haben sich die Demonstranten sogar vor dem amerikanischen Konsulat versammelt und die Nationalhymne der USA gesungen, um Präsident Donald Trump um Hilfe zu bitten.

Bei der Veranstaltung Hongkongs Protestbewegung und Deutschlands China-Politik im Fokus diskutieren der aus Hongkong angereiste Büroleiter Armin Reinartz, Wolfgang Niedermark (Chief Representative, AHK Hongkong) und Johannes Vogel MdB (Mitglied des FDP Bundesvorstandes) u.a. darüber wie es in Hongkong weitergehen könnte, welche Rolle China hat und welche außen- und wirtschaftspolitischen Handlungsoptionen es für Deutschland gibt.

Veranstaltungsort

Ahoy! Berlin | Wattstraße 11, 13355 Berlin

Zeit

09.09.2019 – 18:30 - 21:00 Uhr

 

Für Medienanfragen kontaktieren Sie bitte

Daniela Oberstein, Pressereferentin und stellv. Pressesprecherin Ausland
Daniela Oberstein
Stellvertretende Pressesprecherin Ausland
Telefon: +49 30 288778 55