Veranstaltung
Fast Forward or Business as Usual? Germany's EU Presidency

EU

In die deutsche EU-Ratspräsidentschaft wurden hohe Erwartungen gesetzt, um Europa aus der Krise herauszuführen und einen entschlossenen Kurs für die Zukunft zu setzen. Mit der Bewältigung der Pandemie und ihrer Auswirkungen, der Aushandlung der zukünftigen Beziehungen mit Großbritannien und der Einigung über den mehrjährigen Finanzrahmen, einschließlich eines ambitionierten Aufbaufonds, galt und gilt es, ein überaus herausforderndes Aufgabenpaket zu meistern.

Einen Monat vor Ende der deutschen EU-Ratspräsidentschaft ist es an der Zeit, eine erste Bilanz der Errungenschaften und Initiativen zu ziehen, die unter der deutschen Ratspräsidentschaft erreicht bzw. begonnen wurden und über die Zukunft Europas zu diskutieren.

Dazu laden wir Sie herzlich ein. Diskutieren Sie mit unseren internationalen Gästen über dringende europäische Fragen wie Rechtsstaatlichkeit und Bürgerrechte, europäische Souveränität und Solidarität, transatlantische Beziehungen, Wirtschaft und Digitalisierung, Klimapolitik und Investitionen in Forschung und Bildung. Mit dabei sind unter anderem Didier Reynders, der EU-Kommissar für Justiz, Anne-Marie Descôtes, Botschafterin Frankreichs in Deutschland, dem außenpolitischen Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Alexander Graf Lambsdorff und Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP.

Diese Veranstaltung wird gemeinsam von der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und der Fraktion der Freien Demokraten im Bundestag veranstaltet. Die digitale Veranstaltung findet in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung statt.

Falls Sie vorab Fragen für die Diskussion einreichen möchten, senden Sie diese bitte an anmeldungen@fdpbt.de.
Wir freuen uns auf eine interessante und lebhafte Diskussion mit Ihnen und unseren Gästen.

25 Nov.
25.11.2020 17:00 Uhr
Berlin

Fast Forward or Business as Usual? Germany's EU Presidency

Bei Medienanfragen kontaktieren Sie bitte

Johann Ahlers
Johann Ahlers
Leitung Presse und Digitale Kommunikation
Telefon: + 49 30 288 778 561