Smart Teacher

Lehrer müssen für neue Anforderungen gewappnet sein

Nachricht02.09.2016
Tafel
CC0 Public Domain/ Pixabay

So sieht es aus

Die Anforderungen an den Lehrerberuf sind beständig gestiegen. Schulen sollen und werden zunehmend eigenständiger agieren sowie die Qualität ihrer Arbeit fortlaufend evaluieren und verbessern. Heterogene Schülergruppen erfordern entsprechend abgestufte Lernformen. Und nicht zuletzt müssen die Chancen der Digitalisierung der Bildung genutzt werden. Die Entwicklung zeigt, dass viele Lehrer für diese Herausforderungen nicht ausreichend gewappnet sind.

Deshalb

Zukünftige Lehrer müssen auf ihre Eignung für den anspruchsvollen Beruf des Lehrers getestet und entsprechend ausgewählt werden. Bisher geschieht das nur unzureichend. Die fortlaufende pädagogische Weiterbildung und -qualifizierung von Lehrern („Umgang mit Vielfalt“) muss sichergestellt und überprüft werden. Kluge Anreizsysteme für Lehrer, die sich an den Lernerfolgen ihrer Schüler orientieren, sind notwendig; eine Verbeamtung ist dabei systemfremd. Ein digitaler Kompetenzerwerb muss schon in der Lehrerausbildung fest verankert werden. Es müssen zudem Qualifizierungen für Quer- und Seiteneinsteiger sowie Weiterbildungsmaßnahmen zur Erweiterung der Lehramtsabschlüsse angeboten werden. Stipendien für Lehrerstudiengänge helfen bei der Gewinnung qualifizierten Nachwuchses für diesen anspruchsvollen Beruf.

Publikationen zum Thema

SMARTschool

SMARTschool zeigt die riesigen Chancen der Digitalisierung im Bildungsbereich. SMART – das steht im allgemeinen Sprachgebrauch für innovative, individuelle und freiheitliche Antworten, die sich aus der Digitalisierung für herkömmliche Lebensbereiche ergeben. Smart – das steht für Zukunft. SMARTschool beantwortet die Frage, wie Schulen sein können, die unsere Kinder für ihren Weg in ihre Zukunft bestmöglich vorbereiten. Die ihnen das Wissen und die Kenntnisse, die Kraft und die Persönlichkeit – all das Rüstzeug mitgeben, das sie brauchen. Mehr