Reshape 2: Für ein friedliches und verantwortungsvolles Europa

Nachricht21.11.2010
reshape 2
CC0 Public Domain/ Pixabay.com/unbearbeitet

Europa heute

Ob Flüchtlingsbewegungen, islamistischer Terrorismus oder Ukraine-Konflikt: Die Europäische Union sieht sich mit neuen außen- und sicherheitspolitischen Herausforderungen konfrontiert, die ein durchdachtes und entschlossenes Handeln erfordern. Eine Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP), die klug auf neue Entwicklungen und Bedrohungen reagiert, ist deshalb notwendiger denn je.

Europa morgen

  • Die EU stärkt die Rolle des Hohen Vertreters für Außen- und Sicherheitspolitik und des Europäischen Auswärtigen Dienstes. Der Hohe Vertreter kann dadurch besser wie ein europäischer Außenminister wirken.
  • Künftig entscheidet die EU in der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik häufiger mit qualifizierter Mehrheit. Dies erhöht die Handlungsfähigkeit und reduziert Blockadesituationen.
  • Die Streitkräfte der Mitgliedstaaten arbeiten auf EU-Ebene enger zusammen. Die europäische Rüstungskooperation wird gestärkt. Langfristiges Ziel ist eine europäische Armee unter gemeinsamem Oberbefehl und parlamentarischer Kontrolle.
  • Nach einem Austritt Großbritanniens wird die EU auch weiterhin in der Sicherheits- und Verteidigungspolitik eng mit London zusammenarbeiten.