Landtagswahl in Bayern

Quo vadis, CSU?

Der Vorbericht zur Landtagswahl in Bayern

Analyse12.10.2018Thomas Volkmann & Ferdinand Knapp
Landtagswahl Bayern
Fast 9,5 Millionen Bayern machen in 91 Stimmkreisen ihr Kreuzchen

An diesem Sonntag wird in Bayern ein neuer Landtag gewählt. Die neuesten Umfragen prognostizieren starke Verluste für CSU und SPD. Den Grünen dagegen winkt ihr historisch bestes Ergebnis in einer Landtagswahl in Bayern. Der FDP könnte der Wiedereinzug ins Maximilianeum gelingen, die AfD zieht wohl zum ersten Mal in den bayrischen Landtag ein.

Wahlberechtigt sind rund 9,5 Mio. Bürgerinnen und Bürger, darunter knapp 600.000 Erstwähler. Fast 2,7 Mio. Wahlberechtigte sind 45 bis 60 Jahre alt, rund 360.000 Menschen 18 bis 21 Jahre. Mit 51,4 Prozent entscheiden etwas mehr Frauen als Männer über die Zusammensetzung des künftigen Landtags. Insgesamt nehmen 18 Parteien und Wählergruppen an der Wahl teil, davon 12 in allen sieben Regierungsbezirken.

Die Parteien und ihre Spitzenkandidaten

Das Ergebnis der letzten Landtagswahl

Die CSU konnte die Landtagswahl 2013 in Bayern für sich entscheiden. Mit 47,7 % der gültigen Stimmen erreichte sie die nötigen Mandate, um mit absoluter Mehrheit zu regieren. Im Vergleich zur Landtagswahl 2008 konnte sie 4,3 Prozentpunkte hinzugewinnen. 

Die SPD kam auf 20,6 % und konnte 2 Prozentpunkte im Vergleich zur vorigen Wahl zulegen, was aber dennoch ihr drittschlechtestes Wahlergebnis überhaupt in Bayern bedeutete.

Die FDP verlor -4,7 Prozentpunkte im Vergleich zur LTW 2008 und verpasste mit 3,3% der Stimmen und damit ihrem viertschlechtesten Ergebnis bei einer bayrischen Landtagswahl den erneuten Einzug in den Landtag.

Ergebnis Wahl Bayern '13
Offizielles Endergebnis der Landtagswahl in Bayern 2013

Die Grünen verloren leicht (-0,8 Prozentpunkte), erreichten aber mit 8,6 % ihr historisch zweitbestes Wahlergebnis in Bayern. Die LINKE verlor -2,3 Prozentpunkte und blieb mit 2,1% der Stimmen klar unter der Eintrittsschwelle in den Landtag.

Ebenfalls 2,1% erreichte die Bayernpartei, die sich um 0,9 Prozentpunkte steigerte. Die zum ersten Mal angetretene Piratenpartei Bayern konnte aus dem Stand 2% aller Gesamtstimmen für sich gewinnen. Die ÖDP blieb unverändert bei 2% der Stimmen.