#participationcamp

Jetzt anmelden für das Demokratiebarcamp in Kooperation mit NEOS.lab

Nachricht17.05.2016Peter Baumgärtner0
Logo #participationcamp

Welche Innovationen demokratischer Beteiligung gibt es in Politik, Gesellschaft und Business? Was können Deutschland und Österreich voneinander lernen? Wo sind die Grenzen demokratischer Beteiligung? Wo hakt es? Dieses Jahr barcampen* wir zusammen mit neos.lab zum Thema Partizipation. Auf was es dabei ankommt? Deine Beteiligung!

Biete eine Session zu Deinem Partizipations-Thema, diskutiere Deine Ideen und finde Mitstreiter für Deine Projekte. Am 17. und 18. Juni in Berlin und am 14. und 15.Oktober in Wien. 

Wir freuen uns auf Deine Ideen und Projekte!

Zur Inspiration haben wir schon mal ein paar spannende Impulse vorbereitet:

#participationcamp in 3 Schritten:

1) Anmelden & eine Begleitung mitbringen!

2) Fragen / Ideen / Session-Vorschlag in den Tricider einstellen.

3) Weitersagen!

Bitte benutze die Share-Buttons, um andere auf die Veranstaltung aufmerksam zu machen. Nutze den Hashtag #participationcamp und tagge uns. Hier findest Du unsere Social Media Profile: Facebook // Twitter // Youtube // Instagram

*Was ist ein Barcamp?

Offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden.

Wichtige Prinzipien! 

  1. Wer auch immer kommt, die da sind, sind die richtigen Menschen.
  2. Was auch immer geschieht, es ist das Einzige, was geschehen konnte: Ungeplantes und Unerwartetes ist oft kreativ und nützlich.
  3. Es beginnt, wenn die Zeit reif ist – wichtig ist die Energie, nicht die Pünktlichkeit.
  4. Vorbei ist vorbei: Manchmal ist ein Thema rasch durch. Ziehen Sie es nicht künstlich in die Länge, nur damit die Zeit rum geht.
  5. Schlage uns schon vorher eine oder mehrere Sessions vor - einfach im Tricider oben oder in Social Media mit Hashtag #participationcamp.
  6. Bring a friend: Veranstaltung weiterempfehlen oder direkt eine Begleitperson mit anmelden.

Umfrage der Woche

Manchmal braucht Partizipation nur einen Klick – als Warm-Up für das participationcamp stellen wir jede Woche eine Frage zur Abstimmung.

Und los geht’s :-)

US-Vorwahlsystem als basisdemokratisches Vorbild?

Die Vorwahlen zum amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf gehen in ihre Endphase. Was haltet ihr von dem in den USA üblichen System zur Bestimmung der Kandidaten?

Vorbildlich: Es ist ein Zeichen gelebter Demokratie, wenn die Kandidaten grundsätzlich per Urwahl bestimmt werden.
15% (3 Stimmen)
Urwahl ist gut, der monatelange Vorwahlprozess aber zermürbend. Das muss unbedingt verkürzt werden.
65% (13 Stimmen)
Deligierte sollen die Kandidaten bestimmen. Das Urwahlsystem öffnet Populisten wie Donald Trump Tür und Tor.
20% (4 Stimmen)
Total votes: 20

Wie werden wir in der Zukunft arbeiten? Auch dazu möchten wir mit euch diskutieren!

Arbeiten 4.0, NEW WORK, Working Out Load: Buzzwords die momentan in aller Munde sind:
 

Welche Wege führen zu einer neuen Kultur der Zusammenarbeit, die menschlich und ökonomisch erfolgreich ist?
Der Film AUGENHÖHEwege zeigt mutige Unternehmen, die ein gutes Stück ihres Weges bereits gegangen sind: 

Ansprechpartner bei der FNF

Ana Beatriz López Villasenor
Tel.: +49 30 288778-569
Peter Baumgaertner
Tel.: +49 30 288 778 42
Kommentieren
Go to comment form
Schreiben Sie den ersten Kommentar