Mobilität - Nachgefragt

#FreiheitMobil

Analyse04.08.2016
Wie soll die Mobilität der Zukunft aussehen? Wir haben nachgefragt.
Wie soll die Mobilität der Zukunft aussehen? Wir haben nachgefragt. joexx / photocase.de

Mobilität ist etwas sehr persönliches. Jeder von uns bewegt sich jeden Tag – zu Fuß, ob mit Fahrrad, Bahn oder Auto, über unterschiedliche Distanzen, in verschiedenen Geschwindigkeiten.

Mobilitätspolitik dagegen geht oftmals ideologisch vor: Fahrradfahrer werden gegen Autofahrer in Stellung gebracht, Autofahrer gegen die Benutzer des ÖPNV. Beispiele dieser Art lassen sich beliebig bilden. Vielfältige neue Möglichkeiten von Mobilität bringt uns die Digitalisierung. Das „Teilen“ von bislang individuellen Fortbewegungsmitteln wie Fahrräder, Mopeds oder Autos wird unkompliziert und damit für viele von uns attraktiv. Und während die Mobilität in der Zukunft angekommen ist, hängen die Vorschriften oft hinterher.

Wir haben die Bürger zu diesen verschiedenen Komplexen befragt: Zu sehr konkreten Maßnahmen wie den drohenden Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in Innenstädten und zu beinahe spacig anmutenden Fortbewegungsmitteln wie dem Hoverboard. Neben allen Details zeigen die Antworten eins: Die Bürger wünschen sich flexible Möglichkeiten für ihre ganz persönlichen Mobilitätskonzepte. Sie wollen keine Verbote, sondern Freiräume, um die neuen Möglichkeiten auszuprobieren. 

Die komplette Umfrage finden Sie hier:

Publikationen zum Thema

Mobilität - Nachgefragt

Mobilität ist etwas sehr Persönliches. Jeder von uns bewegt sich jeden Tag – zu Fuß, ob mit Fahrrad, Bahn oder Auto, über unterschiedliche Distanzen, in verschiedenen Geschwindigkeiten. Wir haben die Bürger zu diesen verschiedenen Komplexen befragt: Zu sehr konkreten Maßnahmen wie den drohenden Fahrverboten für Diesel-Fahrzeuge in Innenstädten und zu beinahe spacig anmutenden Fortbewegungsmitteln wie dem Hoverboard. Die Ergebnisse finden Sie in dieser Broschüre. Neben allen Details zeigen die Antworten eins: Die Bürger wünschen sich flexible Möglichkeiten für ihre ganz persönlichen Mobilitätskonzepte. Sie wollen keine Verbote, sondern Freiräume, um die neuen Möglichkeiten auszuprobieren. Mehr

Mobilität - Nachgefragt

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit