Landesbüro Bayern

In Kooperation mit der Thomas-Dehler-Stiftung, dem liberalen Bildungswerk Bayerns

Blick auf den Marienplatz in München. Hier in der Landeshauptstadt hat das bayerische Landesbüro der Friedrich-Naumann-Stiftung und die Thomas-Dehler-Stiftung seinen Sitz.
Blick auf den Marienplatz in München. Hier in der Landeshauptstadt haben das bayerische Landesbüro der Friedrich-Naumann-Stiftung und die Thomas-Dehler-Stiftung ihren Sitz.

Herzlich willkommen auf der Seite des bayerischen Landesbüros der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und der Thomas-Dehler-Stiftung! Als eines von acht Landesbüros der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Deutschland betreiben wir von München aus liberale Bildungsarbeit.

In Kooperation führen diese beiden Stiftungen rund 130 Veranstaltungen im Jahr durch. Unsere Stiftungen bieten bei diesen ein Forum, um verschiedene Standpunkte zu debattieren und zur Meinungsbildung anzuregen. Die Veranstaltungen sollen zur Partizipation an unserer Demokratie befähigen.

Geleitet sind wir von der Überzeugung, dass eine liberale Gesellschaft nur zu verwirklichen ist, wenn die Menschen in der Lage sind, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Dazu ist eine umfassende und beständige Information, die die liberalen Stiftungen liefern wollen, notwendig.

Inhaltliche Schwerpunkte bilden dabei Fragen zur Gesellschafts- und Sozialpolitik, zu Wirtschaft und Bildung, zu Rechtsstaat und zu den Menschenrechten. Es werden auch konkrete, lokale Themen behandelt. Außerdem wird in Trainingsseminaren die Möglichkeit geboten, die politischen Handlungsfähigkeiten zu erweitern und zu vervollkommnen.

In seinem Handeln und Tun fühlt sich das Landesbüro der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit dem Namensgeber seiner Partnerstiftung, Thomas Dehler verpflichtet, dem ersten Justizminister der Bundesrepublik Deutschland.

Thomas Dehler, 1897 in Oberfranken geboren, Rechtsanwalt von Beruf, wurde während der Herrschaft des Nationalsozialismus verfolgt, weil er seine jüdische Ehefrau nicht verlassen und seine jüdischen Mandanten nicht verraten wollte. In der Nachkriegszeit war Dehler der Motor der Wiederbegründung einer liberalen Partei, bei der landesweiten Gründung der FDP 1946 in Nürnberg wurde er ihr erster Vorsitzender, der er bis 1956 blieb. In die Bundesregierung 1949 wurde er als Justizminister berufen und erwarb sich große Verdienste um den Wiederaufbau der Rechtsstaatlichkeit in Deutschland.

Vorbild bleibt Thomas Dehler für die Stiftung aus drei Gründen: wegen seines unbedingten Eintretens für den liberalen Rechtsstaat, seines Kampfes um die freiheitliche Gesellschaftsordnung und seines Eintretens für die Freiheit und Einheit der Nation.

Das Veranstaltungsangebot des Landesbüros finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Kontakt

Sebastian Zajonz, Leiter des Landesbüros
Sebastian Zajonz, Leiter des LandesbürosFriedrich-Naumann-Stiftung

Leiter des Landesbüros: Sebastian Zajonz*
Telefon: +49(0)89.18 31 84
Mobil: +49(0)176.24 66 57 09
E-Mail: sebastian.zajonz@freiheit.org

Referent: Maik Schnierer
Telefon: +49(0)89.18 31 84
E-Mail: Maik.Schnierer@freiheit.org

Sachbearbeitung: Andrea Weigel
Telefon: +49(0)89.18 31 84
E-Mail: andrea.weigel@freiheit.org

Sachbearbeitung: Carina Mittermeier 
Telefon: +49(0)89.18 31 84
E-Mail: Carina.Mittermeier@freiheit.org

* verantwortlich i.S.d. TMG für die Seiten des Büros: Sebastian Zajonz

Adresse

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Landesbüro Bayern / Thomas-Dehler-Stiftung
Rosenheimer Str. 145 c
81671 München
Germany
Telefon: 
+49(0)89.18 31 84
Fax: 
+49(0)89.67 97 43 75