Libanon
Beirut: Ganz gleich welche Ursache, dies traf direkt ins Herz

Worte unseres Regionalbüroleiters, Dirk Kunze
Explosion in Beirut
© Picture Courtesy: Yara Asmar, Regional Project Manager, FNF MENA

Beirut steht am Rande seiner zerbrochenen Existenz, sichtbar an den vielen Glasscherben. Aber dieses Ereignis ist mehr als das. Das ganze Land ist betroffen. Der 4. August 2020 wird als der Tag in Erinnerung bleiben, an dem ein bereits gebeuteltes, aber stolzes Land in eine kaum fassbare Lage geraten ist. Jahrzehntelanges Missmanagement, politisches Chaos und die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben zu einem beispiellosen wirtschaftlichen Zusammenbruch des Landes geführt. Der Libanon ist seit März zahlungsunfähig, die Währung befindet sich im freien Fall, die Bevölkerung ist verarmt und nun muss sie noch mehr leiden.

Es gibt offizielle erste Aussagen, die angeben, die Explosion sei das Ergebnis eines Missmanagements beschlagnahmter Waren im Hafen. Aufgrund des erwarteten Urteils über die Ermordung des ehemaligen libanesischen Premierministers Rafik Hariri durch das von den Vereinten Nationen unterstützte Tribunal am Freitag waren die Spannungen jedoch bereits hoch. Angesichts der ohnehin fragilen Situation in der Region und insbesondere mit ihren Nachbarstaaten Syrien und Israel kursieren viele andere Geschichten, Erklärungen und Berichte. Um sich über die neusten Entwicklungen zu informieren, folgen Sie unseren Twitter-Kanälen @FNFreiheit @fnfmena. Folgen Sie auch unseren Mitarbeitern @dirkunze, @kristofkleeman und @yaraasmarleb auf Twitter um auf dem neuesten Stand zu sein.

FNF Lebanon and Syria after the explosions
This is the picture of the office of the FNF Lebanon and Syria after the explosions. © Picture Courtesy: Kristof Kleeman, Project Director, FNF Lebanon and Syria.

Unser Büroleiter in Beirut, Kristof Kleemann, schildert eindrücklich die Situation in der libanesischen Hauptstadt.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Unser Büroleiter in Beirut, Kristof Kleemann, im zdf heute journal vom 05.08.20

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Unser Büroleiter in Beirut, Kristof Kleemann, im ARD Brennpunkt vom 05.08.20

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Für Medienanfragen kontaktieren Sie bitte

Jordi Razum, Kommunikationsreferent
Jordi Razum
Kommunikationsreferent
Telefon: +49 (0) 151 291 361 39