"Kompromissfähigkeit, Ausdauer, Verhandlungen statt Bastapolitik"

Wolfgang Gerhardt über Hans-Dietrich Genscher

Meinung06.04.2016
Hans-Dietrich Genscher auf dem 65. Geburtstag von Wolfgang Gerhardt.
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Hans-Dietrich Genscher war unzweifelhaft ein ausgewöhnlicher Politiker. Man wird in diesen Tagen von vielen auf ihn angesprochen. Die Szene auf dem Balkon in der Prager Botschaft hat sich tief in das Bewusstsein aller eingeprägt. Ich erinnere Gesprächspartner in solchen Gesprächen aber immer daran, dass diese Szene einen langen Vorlauf unermüdlicher Verhandlungen hatte, den Mut zu einer neuen Deutschlandpolitik schon seit den 60iger Jahren brauchte und all die Tugenden forderte, die heute in Deutschland von manchen geradezu verächtlich gemacht werden. Kompromissfähigkeit, Ausdauer, Verhandlungen statt Bastapolitik, Parlamente, die die Ergebnisse von Verhandlungen schließlich ratifizieren und politischen Parteien, die sich für sie einsetzen.

Nach dem Fall der Mauer im November 1989 wurde Deutschland innerhalb von 329 Tagen wieder vereinigt. Der zwei-plus-vier-Vertrag wurde verhandelt, alle Nachbarn stimmten der deutschen Wiedervereinigung zu. Deutschland blieb Mitglied in der Nato und der Europäischen Union, der Warschauer Pakt  wurde aufgelöst, die sowjetischen Soldaten zogen ab, ohne das ein Schuss abgefeuert wurde.  Die Mittelstreckenwaffen  wurden beseitigt, weitere Waffen wurden reduziert.  Die Teilung Europas fand ein Ende. Das alles kam nicht von irgendwo und nicht aus dem Nichts. Es waren Ergebnisse eines europäischen Engagements Deutschlands, seiner internationalen Bündnisfähigkeit und des Vertrauens, das Männer wie Hans-Dietrich Genscher sich bei denen erworben hatten, die einst Kriegsgegner waren und heute Partner sind. Es begegnen mir immer noch zu viele Kurzdenker, die drauf und dran sind, das alles in Mitleidenschaft zu ziehen. Man kann Hans-Dietrich Genscher wohl am besten gedenken, wenn man sich wieder darüber klar wird was ganz persönlich zu tun ist, um Freiheit und Frieden jeden Tag zu sichern.

Publikationen zum Thema

Genscher

Wie kaum ein anderer war Hans-Dietrich Genscher in der Lage, politische Ziele mit dem zu verbinden, was man immer als handwerkliche Fertigkeit beschreibt, um sie auch erreichen zu können. Seine Unerschütterlichkeit ist am Ende mit der Überzeugung vieler belohnt worden, dass er unser Land in Bündnisfähigkeit, europäische Integration und Weltoffenheit sicher und verlässlich steuerte. Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit hat in Hans-Dietrich Genscher immer einen großen Unterstützer gehabt. Mehr