Hambacher Symposium

Hambacher Symposium 2019

„Kurzer Prozess?“ – Die Rolle des Strafverfahrens im demokratischen Verfassungsstaat

Nachricht05.09.2019Freiheit.org
Veranstaltungsort war das Hambacher Schloss in Neustadt an der Weinstraße
Veranstaltungsort war das Hambacher Schloss in Neustadt an der Weinstraßepicture alliance/DUMONT Bildarchiv

„Kurzer Prozess?“ – Die Rolle des Strafverfahrens im demokratischen Verfassungsstaat

Straf·ver·fah·ren – gerichtliche Zusammenkunft zur Feststellung einer strafbaren Handlung, in der ggf. die Strafe festgesetzt wird. – So lehrt der Blick ins Wörterbuch.

Doch welche Bedeutung hat das Strafverfahren im demokratischen Rechtsstaat tatsächlich? Für die Bürger ist das Strafverfahren der Kern dessen, was diese sich unter der Macht des Staates und der Verwirklichung seiner Gewalt vorstellen. Hier wird um die Gültigkeit von Wahrheit und Moral und die Verwirklichung von Gerechtigkeit gestritten. Das rechtsstaatliche Strafverfahren dient also der Durchsetzung rechtlicher Normen und dient gleichzeitig dem Schutz des beschuldigten Bürgers vor dem machtvolleren Staat.

Wie gestalten sich Wahrheit und Wirklichkeit innerhalb eines Strafverfahrens? Welche Kriterien sind maßgeblich? Wie lassen sich die Rechte der Beteiligten und der Wunsch nach einem effizienten Verfahren, nach einem kurzen Prozess in Einklang bringen? Wo gibt es Fehlentwicklungen oder gar Missbrauch prozessualer Formen? Welchen aktuellen Veränderungen unterliegt das Strafverfahren in unserem demokratischen Verfassungsstaat, der dem Druck öffentlicher Meinungsmache nicht nur via Sozialer Medien zunehmend Stand halten muss? Diese und weitere Fragen rund um das Strafverfahren stehen im Fokus des diesjährigen Hambacher Symposiums.Darüber diskutieren am 9. September Prof. Dr. Thomas Fischer, Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof a. D., Dr. Mehmet Gürcan Daimagüler, Rechtsanwalt und Autor, Philipp Fernis, Staatssekretär im Ministerium der Justiz Rheinland-Pfalz. Die Begrüßung sprechen Herbert Mertin, Minister der Justiz des Landes Rheinland-Pfalz, und Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué, Vorstandsvorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Veranstaltungsort: Hambacher Schloss, 67434 Neustadt an der Weinstraße

Zeit: 09.09.2019, 18:30 - 20:30 Uhr

Anmeldung: hier (die Teilnahme ist kostenlos)

Für Medienanfragen kontaktieren Sie bitte

Jordi Razum