Ein großer Liberaler und Europäer

Nachricht01.04.2016Ulrich Niemann
Hans-Dietrich Genscher
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Als langjähriger Parlamentarier, Bundesminister und Bundesvorsitzender der Freien Demokratischen Partei hat sich Hans-Dietrich Genscher historische Verdienste um die liberale Idee in Deutschland, Europa und der Welt erworben. Er war eine einzigartige Persönlichkeit, die sich durch Fingerspitzengefühl und Beharrlichkeit auszeichnete und sich in schier grenzenlosem Einsatz immer dem Wohle des Volkes verpflichtet fühlte.

Als politischer Flüchtling aus seiner ostdeutschen Heimat in den Westen gekommen, setzte sich der talentierte liberale Jungpolitiker schon seit Mitte der 50er Jahre für eine liberale Modernisierung von Staat und Gesellschaft ein, die er in wichtigen politischen Führungsämtern umso engagierter verfolgte. Für den politischen Strategen und Visionär Genscher waren dafür auch Wechsel politischer Koalitionen ein legitimes Mittel, wenn sie dem Fortschritt des Landes dienten und Stillstand überwanden.

Ausgehend von seiner Herzenssache, der Deutschland- und Ostpolitik, wurde Hans-Dietrich Genscher ein Gestalter Europas: Das Voranbringen des wichtigen KSZE-Prozesses und große Abrüstungsinitiativen waren das Kennzeichen von Genschers weitblickender Europa- und Außenpolitik, die er stets beharrlich gegen alle Widerstände verteidigte. 

Fast zwei Jahrzehnte prägte Genscher die deutsche Außenpolitik, die sich der Entspannung, dem Einsatz für Menschenrechte, einer gerechteren globalen Entwicklung und der Einigung Europas in Frieden und Freiheit verschrieb.

Es fällt nicht leicht, von dem einen Höhepunkt einer solchen politischen Ausnahmekarriere zu sprechen. Fragte man Hans-Dietrich Genscher selbst, nannte er immer wieder die friedliche deutsche Wiedervereinigung zu einem freiheitlichen, demokratischen und europäischen Gesamtdeutschland.

Nicht ohne Grund wird ihm die Rolle des ersten Gestalters der außenpolitischen Durchsetzung der deutschen Wiedervereinigung zuerkannt, der durch zuvor erworbenes Vertrauen in das neue Deutschland Vorurteile und Widerstände im Ausland abbauen konnte. Die Annäherung zwischen Ost und West und das Ende der Blockkonfrontation bleiben deshalb untrennbar mit Genschers Namen verbunden, der schon früh in den Reformbemühungen Gorbatschows eine historische Chance für eine neue Ära im Ost-West-Verhältnis erkannte, die schließlich zur Überwindung der Teilung unseres Kontinents führte. Die Bilder von 1989 aus der deutschen Botschaft in Prag sind dafür ein bleibendes emotionales Symbol.

Auch nach seinem Verzicht auf das Amt des Außenministers im Jahr 1992 blieb sich Genscher treu: Als überaus populärer und rastloser „Elder Statesman“ war ihm das Zusammenwachsen der alten Bundesländer mit seiner ostdeutschen Heimat ebenso ein Herzensanliegen wie die Integration der osteuropäischen Staaten in eine freiheitliche Ordnung Europas. Bis ins hohe Alter war Genscher als ungemein kluger und überaus geschätzter Ratgeber über alle Parteigrenzen hinaus anerkannt und galt auf der ganzen Welt als Botschafter der Freiheit.

Hans-Dietrich Genscher wirkte auch an vielen Veranstaltungen der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit mit, die sich seinem politischen Wirken und seinen Zielen in ihrer weltweiten Arbeit verpflichtet fühlt. Kaum einer vermochte den Drang nach Freiheit und die Bereitschaft dazu so zu verkörpern, wie er: „Liberale wissen, verantwortliche Politik muss der Freiheit und der Würde jedes einzelnen Menschen dienen, aber Freiheit und Verantwortung gehören für uns Liberale untrennbar zusammen.“ Hans-Dietrich Genschers Worte behalten auch nach seinem Tode ihr Gewicht, Die Stiftung wird dem großen liberalen Staatsmann Hans-Dietrich Genscher in tiefer Anerkennung und Dankbarkeit ein ehrendes Andenken wahren, unsere Anteilnahme gilt seiner Frau Barbara und seiner Familie.

Ulrich Niemann ist Leiter Fachbereich Internationales der Stiftung für die Freiheit. 

Publikationen zum Thema

Genscher

Wie kaum ein anderer war Hans-Dietrich Genscher in der Lage, politische Ziele mit dem zu verbinden, was man immer als handwerkliche Fertigkeit beschreibt, um sie auch erreichen zu können. Seine Unerschütterlichkeit ist am Ende mit der Überzeugung vieler belohnt worden, dass er unser Land in Bündnisfähigkeit, europäische Integration und Weltoffenheit sicher und verlässlich steuerte. Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit hat in Hans-Dietrich Genscher immer einen großen Unterstützer gehabt. Mehr