"In diesen Zeiten braucht es mutige Journalistinnen wie Sie!"

Die Stiftung für die Freiheit verleiht den Raif Badawi Award 2016

Nachricht20.10.2016
Raif Badawi Award
v.l.n.r: Rangen Mahmood, Can Dündar, Ensaf Haidar, Hero Jafaar u. Prof. Karl-Heinz PaquéFoto: Martin Leissl

Überschattet von der Nachricht, dass der in Saudi-Arabien inhaftierte Blogger Raif Badawi trotz seines schlechten Gesundheitszustandes erneut ausgepeitscht werden soll, wurde auf der Frankfurter Buchmesse der diesjährige Raif Badawi Award for courageous journalists an das Flüchtlingsprogramm des Dange NWE Radios aus Halabja, Irak verliehen.

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit erinnert mit diesem Preis an den andauernden Kampf um Badawis Freilassung und ganz grundsätzlich an die Lage von Meinungs- und Pressefreiheit in der arabischen Welt. "Saudi-Arabiens Regime fürchtet nichts mehr als das offene Wort und bestraft jene mit aller Härte, die sich für die Freiheit der Gedanken und der Worte einsetzen. Raif Badawi zahlt für seine Freiheitsliebe einen unmenschlichen Preis. Sie könnte ihn das Leben kosten" so der stv. Stiftungsvorsitzende Prof. Karl-Heinz Paqué in seinen einleitenden Worten.

Can Dündar, ehem. Chefredakteur der türkischen Zeitung Cumhuriyet, ermutigte in seiner Laudatio die Preisträgerinnen, auch zukünftig hart und mit Leidenschaft an diesem außergewöhnlichen Projekt für die Freiheit, wenngleich unter schwierigsten Bedingungen, zu arbeiten: „Euer Weg ist steinig, aber der Mühe wert.“ Die Arbeit der Journalistinnen des Dange NWE Radio sei in doppelter Hinsicht erfolgreich: Zum einen befähige sie andere Frauen, für ihre eigene Unabhängigkeit und gegen ihre Unterdrückung zu kämpfen. Zum anderen schafft sie das Fundament für eine freie und offene Gesellschaft, indem sie zur besseren Verständigung unterschiedlicher Religionen und Ethnien, von Flüchtlingen für Flüchtlinge, mit Hilfe des Radios beitragen. „Für diese außergewöhnliche Arbeit zeichnen wir sie heute mit dem Raif Badawi Award for courageous journalists 2016 aus", so Dündar abschließend.

Initiiert wurde der Award im letzten Jahr von Ensaf Haidar, Raif Badawis Ehefrau und  Constantin Schreiber, n-tv-Journalist. Der Preis wird zudem durch den Börsenverein des Deutschen Buchandels unterstützt.

Can Dündar

„Als Journalist in der Türkei schaufelst du dir mit dem Stift dein eigenes Grab, mit jedem wahren Wort, das du schreibst. Man wird zu einem Gefangenen seines Gewissens, wenn man die Wahrheit verbreitet - so wie Raif Badawi."

Can Dündar

In ihrer Danksagung unterstrichen die Preisträgerinnen die Bedeutung der Auszeichnung für ihre Arbeit.

Das Team des DANGE NWE
Das Team des DANGE NWEWADI

„Wir danken der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit für die Verleihung des Preises. Unser Radioteam ist stolz, diesen Preis zu bekommen. Wir versprechen, dass wir für die Freiheit unsere Stimme erheben und die Rechte der Frauen und der Jugend einfordern. Durch diesen Preis wird Raif Badawi immer in Erinnerung bleiben. Seinen Kampf für die Freiheit und sein Schicksal wollen wir nicht nur bei unseren Zuhörern, sondern darüber hinaus bekannt machen.“