Russland

Der liberale Teil des deutsch-russischen Dialoges
Gaidar-Naumann-Forum 2013: Ewgeny Yasin, russischer Wirtschaftsminister a.D., Alexej Kudrin, russischer Finanzminister a.D, Julius von Freytag-Loringhoven, Projektleiter Russland und Zentralasien, Otto Fricke, ehem. MdB (FDP), Peter Tils, CEO Central and
Gaidar-Naumann-Forum 2013: Ewgeny Yasin, russischer Wirtschaftsminister a.D., Alexej Kudrin, russischer Finanzminister a.D, Julius von Freytag-Loringhoven, Projektleiter Russland und Zentralasien, Otto Fricke, ehem. MdB (FDP), Peter Tils, CEO Central and

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit ist seit 1993 in der Russischen Föderation aktiv. Das Büro sieht sich als zentraler Ansprechpartner für den liberalen Teil des deutsch-russischen Dialoges. Gleichzeitig versucht die Stiftung in Zusammenarbeit mit einer Reihe von Kooperationspartnern aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Staat zur Verbesserung der Bedingungen beizutragen, unter denen sich Demokratie und Rechtsstaat, Bürgergesellschaft und liberale Werte entwickeln können.

Auf diese Weise will die Stiftung zur Stabilität und Prosperität Russlands beitragen, die auf politischem Wettbewerb und der Achtung von Menschen- und Bürgerrechten beruht. Dazu gehört auch der Abbau der Isolation vom Westen Europas, in der sich Russland auf Grund der geschichtlichen Entwicklung lange Jahre befunden hat und deren Auswirkungen heute wieder deutlich zu spüren sind.

Die Stiftung arbeitet auf den Feldern, auf die es nach liberalem Verständnis für die Erreichung ihres prinzipiellen Zieles ankommt. Besonderes Gewicht wird auf die Förderung einer aufgeklärten politischen Kultur gelegt. Zu diesem Zweck trägt die Stiftung zum innergesellschaftlichen Dialog bei. Dabei steht die Entwicklung der Diskussionskultur vor allem bei der jungen Generation im Vordergrund.

Die Stiftung versteht sich in ihrer Arbeit als Ansprech- und Kooperationspartner in allen Fragen gesellschaftlicher Entwicklung. Hilfe bietet die Stiftung nicht an, dies in der Auffassung, dass sie letztlich nicht benötigt wird: Die russische Gesellschaft besitzt alles, was zum Aufbau einer modernen Gesellschaft notwendig ist.

In dieser Perspektive setzt die Stiftung vor allem auf Zusammenarbeit und Dialog, denn dies ist es, was die vielen Talente und die zahlreichen Menschen, die der demokratischen Entwicklung gegenüber aufgeschlossen sind, brauchen. Mit dieser Haltung ist die Stiftung unterdessen Teil des gesellschaftlichen Diskurses in Russland geworden.

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit - Russland
Business-Zentrum "Parus", 1-aja Tverskaja-Jamskaja 23, Gebäude 1
125047 Moskau

Die Stiftung weltweit