Promotionsförderung

Promotionsförderung

Wir fördern jährlich etwa 150 Promovierende aus dem In- und Ausland, die ein überzeugendes und innovatives Forschungsvorhaben bearbeiten und zur Promotion an einer Hochschule zugelassen sind. Die bisherigen Studien- und Prüfungsleistungen müssen eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit erkennen lassen. Die wissenschaftliche Arbeit sollte einen bedeutsamen Beitrag zur Forschung erwarten lassen. Die Förderung ist elternunabhängig und muss nicht zurückgezahlt werden.

Promotionsstipendien sowohl für die deutsche Promotionsförderung als auch die Promotionsförderung für ausländische Bewerber werden zunächst für ein Jahr bewilligt und auf Antrag um ein weiteres verlängert. Eine Förderung über drei Jahre hinaus ist nur in Ausnahmefällen bis zu einem Jahr aufgrund von Krankheit oder Kinderbetreuung möglich.

Nicht gefördert werden Promotionen:

  • im Bereich Humanmedizin und Zahnmedizin
  • Postdoktorandenprogramme
  • Aufbaustudiengänge
  • Promotionen in der Abschlussphase
  • Projekte (Druckkostenzuschüsse, Reisekostenzuschüsse u.ä.).

Juristinnen und Juristen können sich nur dann um ein Promotionsstipendium bewerben, wenn sie ihr Referendariat bereits absolviert haben oder es erst im Anschluss an die Promotion beginnen. Die Promotion darf nicht durch ein Referendariat unterbrochen werden.

Unsere Promotionsförderung

Im Rahmen unserer Doktorandenakademie präsentieren unsere Promotionsstipendiaten ihre Arbeiten und stellen sich dem trans- und interdisziplinären Austausch.

Wir bieten über unsere weitreichende ideelle Förderung Workshops, Trainings und Seminare zu aktuellen wissenschaftlichen und kompetenzorientierten Bereichen wie wissenschaftliches Schreiben, Präsentieren wissenschaftlicher Ergebnisse, Karriereplanung oder Krisenmanagement an.

Wir begleiten unsere Promovierenden in ihrer gesamten Promotionszeit und unterstützen sowohl wissenschaftlich durch unsere Vertrauensdozenten als auch persönlich durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Kontakt:
Bei Fragen zur Bewerbung: stipendien-bewerbung@freiheit.org

Deutsche Promovierende

Deutsche Promovierende

Die Stipendien werden nach den Richtlinien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung vergeben. Der Förderfokus liegt auf Deutschland.

Mehr erfahren
Ausländische Promovierende

Ausländische Promovierende

Die Stipendien werden gemäß den Richtlinien des Auswärtigen Amtes vergeben und müssen nicht zurückgezahlt werden.

Mehr erfahren