Liberalismusgeschichte

Archiv des Liberalismus
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Die „Historische Liberalismus-Forschung“ des ADL stellt das Scharnier dar zwischen den Arbeitsfeldern der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und der wissenschaftlichen Erforschung des Liberalismus, seiner Geschichte und seiner Grundlagen. Hier werden relevante Forschungsergebnisse und -erkenntnisse Dritter für die Stiftungsarbeit ganz allgemein oder zu besonderen Anlässen vermittelt. Es werden aber auch – vor allem unter Nutzung der Bestände im ADL – eigene Forschungsergebnisse vorgelegt. Außerdem soll von hier zu Forschungen, die für die Stiftung und ihre Arbeit hilfreich sein können, angeregt werden. Durch Veranstaltungen, Publikationen und Rezensionen zur Liberalismus-Forschung bietet der Arbeitsbereich ein gemeinsames Diskussionsforum für Wissenschaft, politische Bildung und Politikberatung.

Das Jahrbuch versteht sich als „interdisziplinäre Plattform für die Publikation wissenschaftlicher Arbeiten zu Theorie und Geschichte des Liberalismus“ (aus dem Vorwort der Herausgeber zu Band 1). Das Jahrbuch erscheint seit 1989 im Nomos-Verlag, Baden-Baden, und ist entweder dort oder über den Buchhandel zu beziehen.

Online-Rezensionen des Jahrbuchs zur Liberalismus-Forschung

In dem seit 1989 von der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit herausgegebenen und vom Archiv des Liberalismus redigierten „Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung“ bildete von Anfang an die Vorstellung und Besprechung von neu erschienener wissenschaftlichen Literatur zum Liberalismus einen gewichtigen Bestandteil. Seit 2009 erscheinen die aktuellen Rezensionen zur Liberalismus-Forschung zweimal jährlich online auf der Stiftungshomepage und sind über das Internetangebot des Archivs des Liberalismus sowie auf der Rezensionsplattform recensio.net dauerhaft abrufbar.

Kontaktadresse für alle diejenigen, die aktiv durch Kommentare oder Rezensionsvorschläge an der wissenschaftlichen Begleitung der Liberalismus-Forschung teilnehmen wollen, ist juergen.froelich@freiheit.org.

Online-Rezensionen zum Herunterladen: