Europäischer und Transatlantischer Dialog (ETAD)

Europäischer und Transatlantischer Dialog (ETAD)

Das Regionalbüro Europäischer und Transatlantischer Dialog (ETAD) arbeitet an den Standorten Brüssel, Athen, Prag und Washington, DC. Auf beiden Seiten des Atlantiks gestalten wir aktiv den politischen Dialog und entwickeln innovative liberale Ansätze. Ein lebendiger Dialog basiert dabei auf Toleranz und gegenseitigem Verständnis. Diese Grundwerte zu fördern und durch interkulturellen Austausch weiterzuentwickeln, ist das Ziel unserer Arbeit. Unsere Projekte dienen zudem als liberale Plattform für die weltweiten Stiftungspartner zu Inhalten der europäischen und transatlantischen Agenda.

Adresse

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Europäischer und Transatlantischer Dialog
71 Avenue de Cortenbergh
1000 Brussels
Belgium
Telefon: 
+32 2 282 09 30
Fax: 
+32 2 282 09 31
  • 21.05.2019Atomabkommen

    Zuspitzung im Nahen Osten: USA, Iran, Militär und Öl

    Die Lage in Nahost verschärft sich, es "genügt vielleicht schon ein kleiner Funke oder ein militärisches Missverständnis, um das Ganze zur Explosion zu bringen", erklärt Wolfgang Ischinger,...

    Weiterlesen
    Hassan Ruhani, Präsident des Iran
  • 04.04.2019NATO

    70 Jahre NATO: Zum Geburtstag viel Streit

    Die NATO feiert ihren 70-jährigen Geburtstag, die Osterweiterung ihr 20-jähriges Jubiläum. Die Feierlichkeiten stehen allerdings im Schatten der Spannungen zwischen den Amerikanern und Europäern. Ein...

    Weiterlesen
    NATO Jubiläum
  • 18.03.2019Brexit

    Englische Wochen in Westminster

    Nach mehreren Wahldurchgängen im britischen Parlament ist klar: Das Vereinigte Königreich wird nicht am 29. März aus der Europäischen Union austreten. Unklar bleibt, wann und wie die Briten austreten...

    Weiterlesen
    Das Brexit-Abkommen ist am Dienstagabend im britischen Unterhaus krachend gescheitert
  • 02.11.2018Verbrechen gegen Journalisten

    Ein blutiger Weckruf

    Ein Doppelmord an einem Journalisten und seiner Verlobten erschütterte Anfang 2018 die Slowakei, dies war jedoch nicht das einzige Verbrechen gegen Pressevertreter in den vergangenen Jahren. 

    Weiterlesen
    Gedenkstätte
  • 29.10.2018Verbrechen gegen Journalisten

    Eine Kultur der Straflosigkeit macht sich breit

    Anlässlich des "Internationalen Tags gegen die Straflosigkeit für Verbrechen gegen Journalisten" am 2. November werfen wir in dieser Woche ein Schlaglicht auf besonders betroffene Länder.

    Weiterlesen
    Gewalt gegen Journalisten
  • 23.10.2018US-Midterm Elections

    Parteien gefangen im Teufelskreis der Radikalisierung

    Schlussspurt vor den US-Midterms: Meinungsforscher Robert Moran über die Radikalisierung der Demokraten und Republikaner und die mögliche Gründung einer neuen, dritten Partei. 

    Weiterlesen
    Wahlurne

Alle Standorte weltweit