12.6. - Liberale Stichtage: In Berlin wird der „Hansabund für Gewerbe, Handel und Industrie“ gegründet

09.06.2009

Das schnelle Scheitern der 1907 gebildeten liberal-konservativen Reichstagskoalition im sog. „Bülow-Block“ zeigte, dass auf Dauer ein Zusammengehen mit den junkerlich-bäuerlichen Interessengruppen für Industrie und Gewerbe im Kaiserreich nur nachteilig war. Die Antwort war die Gründung des „Hansabundes für Gewerbe, Handel und Industrie“, in dem sich innerhalb kurzer Zeit rund 600 Verbände aus Industrie, Handwerk und Gewerbe sowie 250.000 Einzelmitglieder – neben Industriellen und Gewerbetreibenden vor allem Angestellte – vereinigten.

Ziel war, durch die „freie Bewegung“ von Handel und Gewerbe den „unheilvollen Einfluss jener einseitigen agrarisch-demagogischen Richtung“ zurückzudrängen, der vor allem den ostelbischen Großagrariern zugute gekommen war.

Die liberale Ausrichtung des Hansabundes setzte sich vollends durch, als die eher konservativen Vertreter der Schwerindustrie nach anfänglicher Unterstützung sich zurückzogen, während die andere Industrie- und Dienstleistungszweige ihre Mitarbeit fortsetzten.

In seinem Präsidium waren mehrheitlich freisinnige und nationalliberale Politiker vertreten, erster Präsident wurde der Jurist und Bankier Jacob Riesser (1853-1932), später nationalliberaler Reichstagsabgeordneter, erster Geschäftsführer Gustav Stresemanns Schwager Kurt von Kleefeld (1881-1934).

Entsprechend unterstützte der Hansabund im Wahlkampf 1912 recht erfolgreich Reichstagskandidaten mit liberaler Ausrichtung. Dieser pro-liberale Kurs wurde auch in der Weimarer Republik fortgesetzt, allerdings verlor der Hansabund in Weltwirtschaftskrise rasant an Einfluss und Mitgliedern und wurde schließlich im Zuge der nationalsozialistischen Gleichschaltung 1934 aufgelöst.

aus „Die Hilfe“ 1909 (Quelle: Die Hilfe v. 20.6.1909, v. 26.9.1909 und v. 17.10.1909)
Hansa-Bund bei Wikipedia

*Foto: Bundesarchiv (Lizenz)

Liberale Stichtage - mit dieser Serie erinnert das in unregelmäßigen Abständen an Ereignisse und Personen aus der Geschichte des deutschen Liberalismus. Alle bisherigen ‚Stichtage’ finden Sie .