Navigation

Zur Startseite

Inhalt

Freiheitspreis: Dokumentarfilm über Helen Zille

Der ARTE-Film "Kapstadts furchtlose Demokratin" lädt ein, die diesjährige Freiheitspreisträgerin Helen Zille auf Zelluloid kennenzulernen. Zwischen Townships und Twitter gibt er auch sehr private Einblicke - wie im Gespräch mit ihrer aus Essen stammenden Mutter. Film ab!

Stellenangebote der Stiftung für die Freiheit

In Halle an der Saale ist die Leitung des Regionalbüros neu zu besetzen. Das Team in Lübeck sucht Unterstützung für die Veranstaltungskoordination, die Theodor-Heuss-Akademie für Kommunikationstrainings und de Pressestelle eine Referentin oder einen Referenten für politische Kommunikation.

Politische Bildung pur: Freedom Week in Südostasien

Zum ersten Mal veranstaltet die Stiftung für die Freiheit auf Initiative des Regionalbüros Südost- und Ostasien eine "Freedom Week". Ziel: den Stellenwert von Freiheit herausstellen. So vermittelt beispielsweise ein Video, wie man richtig wählt. Mit Humor und Ohrwurm-Qualitäten.

26. Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung erschienen

Aus Anlass der 100. Wiederkehr des Kriegsausbruches von 1914 ist der Schwerpunkt des neuen, jetzt erschienenen Jahrbuchs zur Liberalismus-Forschung dem Thema „Europäischer Liberalismus und Erster Weltkrieg“ gewidmet.

Autor der Freiheit: Mohr gewinnt, neues Voting online

Der Beitrag "Linke Heuchler" hat Reinhard Mohr zum Titel „Autor der Freiheit“ im September 2014 verholfen. Er verwies seine Konkurrenten Vince Ebert und Klaus Raab auf die Plätze. Im Oktober stehen Beiträge von Carsten Knop, Monika Bittl und Heinrich Schmitz zur Abstimmung.

Stiftung verabschiedet Rolf Berndt

Nach 19 Jahren erfolgreicher Arbeit als Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit ist Rolf Berndt in der Geschäftsstelle in Potsdam von Wolfgang Gerhardt und den Kolleginnen und Kollegen verabschiedet worden.

Politisch inkorrekt?

Unter dem Motto "politisch inkorrekt" lud das Regionalbüro Nordrhein-Westfalen der Stiftung für die Freiheit ein, das Recht auf freie Meinungsäußerung zu diskutiern. Eine liberale Errungenschaft und Grundpfeiler jeder Demokratie. Am Montag im Radio zum nachhören.

Aktuelle Kontroversen um den ersten Weltkrieg

In einem Interview mit dem "Gießener Anzeiger" nahm kürzlich der Zeithistoriker Dirk van Laak, der im vergangenen Jahr mit Studenten das Archiv des Liberalismus der Stiftung für die Freiheit besuchte, zu einigen aktuellen Kontroversen um den Ersten Weltkrieg Stellung.

Heinrich Zille - Großonkel der Freiheitspreisträgerin Zille

Die Stiftung für die Freiheit wird in diesem Jahr ihren Freiheitspreis an die Südafrikanerin Helen Zille verleihen. Helen Zilles prominenter Großonkel, der Milieumaler Heinrich Zille, und sein Werk werden anlässlich seines 85. Todestages in diesen Tagen ebenfalls gewürdigt.

Mütter und Rentner zuerst

„Die Reformen der Großen Koalition gefährden die Zukunftsfähigkeit des Landes. Und kosten Milliarden, die dringend für überfällige Investitionen benötigt würden, schreibt Rolf Kroker vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln in der neuen Ausgabe des Debattenmagazins liberal.

Twitter

Blog des Liberalen Instituts

23.10.2014: Von rationalen Erwartungen und dem HSV mehr...

22.10.2014: Zu schlecht um wahr zu sein? mehr...

22.10.2014: Brennpunkt: Indonesien mehr...

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Schaufenster Stiftung