Navigation

Zur Startseite

Inhalt

Stellenangebote der Stiftung für die Freiheit

Einstellungssache: Die Stiftung für die Freiheit sucht in Potsdam-Babelsberg ab sofort einen Assistenten für die Bereichsleitung Ressourcen. Zudem soll ab November die Stelle einer Projektleiterin für den Südkaukasus in Tiflis neu besetzt werden. Interessiert?

Kunst-Ausstellung in der Truman-Villa

Im Atrium der Friedrich-Naumann-Stiftung laden Werke des Potsdamer Künstlers Mikos Meininger zur Betrachtung von Freiheit ein. Bis zum 28. Oktober sind Sie täglich von 17 bis 19 und an den Wochenenden von 10 bis 18 Uhr eingeladen, einen Blick auf Bilder seines Weges zu werfen.

Neue Kriegsschuld-Debatte?

Die Debatte über die Gründe, die zum Ersten Weltkrieg führten, bietet auch hundert Jahre danach noch erhebliche Brisanz. Bislang vor allem in den Rezensionsspalten der großen Tageszeitungen, wird sie jetzt auch in den Feuilletons erkennbar härter ausgetragen.

Welche Rolle spielte die Kirche in der DDR?

Die Zionskirche Berlin ist ein gutes Beispiel für die friedliche Revolution. Proteste und die "Umwelt-Bibliothek" machten den Widerstand gegen das DDR-Regime im Westen bekannt. Doch welche Rolle spielte die Kirche in der DDR wirklich? Zur "Langen Nacht der Religionen".

Loveparade: Techno in der Truman-Villa

Vor 25 Jahren verwandelte eine kleine Gruppe den Berliner Ku'damm in eine Open Air Tanzfläche - die Loveparade. Gleichzeitig löste sich ein Staat auf und hinterließ Freiräume. Einladung zum Sommerausklang mit Dr. Motte, DJ Mary Jane und Volker Wieprecht.

Vor 100 Jahren: Naumann beginnt seine "Kriegschronik"

Die „Hilfe“, die seit fast 20 Jahren von Friedrich Naumann herausgegebene liberale Wochenschrift, erschien seit dem 13. August 1914 in neuer Aufmachung: Auf der Frontseite stand nun die von Naumann selbst verfasste „Kriegschronik“.

Zum 95. Todestag von Friedrich Naumann

Als Friedrich Naumann am 24. August 1919 überraschend verstarb, war der Erste Weltkrieg gerade einmal ein dreiviertel Jahr vorüber. Wie nichts anderes hat dieser Krieg Naumanns letzte Lebensjahre bestimmt. Irmgard Schwaetzer gedachte Naumann in Berlin-Schöneberg.

surF - Liberales im Netz Nr. 283 | 20. August 2014

Die Chlorhuhn-Debatte dient vor allem den Organisationen, die Kampagnen gegen das Freihandelsabkommen fahren, SPD-Bildungspolitik zementiert soziale Ungleichheit und die Frage: Wo ist Russland beliebt? Das alles im neuen surF.

Vor 100 Jahren: Standhafter Liberaler in Zeiten des Krieges

Der Publizist Francis Wrigley Hirst war einer der britischen Liberalen der „alten Schule“. Sein Einsatz für Freihandel war immer auch ein Einsatz für Frieden und Abrüstung. Als Gegner des Eintritts Großbritanniens in den Ersten Weltkrieg vertrat er eine mutige Position, die ihm 1916 seine Entlassung als Chefredakteur des „Economist“ eintrug.

Wer wird "Autor der Freiheit" im August?

Die Würfel für Juli sind gefallen. Auf geht es nun zur Abstimmung des "Autor der Freiheit" im August. Zur Wahl steht unter anderem ein Artikel von Alexander Marguier. Thema: Das Kreuzberger Flüchtlingsdrama. Hier entlang zu alten und neuen Artikeln.
Twitter

Blog des Liberalen Instituts

03.09.2014: Von den Römern lernen … mehr...

02.09.2014: Wachsende Lasten durch Alterung in der EU mehr...

02.09.2014: Warum fett? mehr...

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Schaufenster Stiftung