Navigation

Zur Startseite

Inhalt

Stiftung verabschiedet Rolf Berndt

Nach 19 Jahren erfolgreicher Arbeit als Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit ist Rolf Berndt in der Geschäftsstelle in Potsdam von Wolfgang Gerhardt und den Kolleginnen und Kollegen verabschiedet worden.

Politisch inkorrekt?

Unter dem Motto "politisch inkorrekt" lud das Regionalbüro Nordrhein-Westfalen der Stiftung für die Freiheit ein, das Recht auf freie Meinungsäußerung zu diskutiern. Eine liberale Errungenschaft und Grundpfeiler jeder Demokratie. Am Montag im Radio zum nachhören.

Aktuelle Kontroversen um den ersten Weltkrieg

In einem Interview mit dem "Gießener Anzeiger" nahm kürzlich der Zeithistoriker Dirk van Laak, der im vergangenen Jahr mit Studenten das Archiv des Liberalismus der Stiftung für die Freiheit besuchte, zu einigen aktuellen Kontroversen um den Ersten Weltkrieg Stellung.

Mütter und Rentner zuerst

„Die Reformen der Großen Koalition gefährden die Zukunftsfähigkeit des Landes. Und kosten Milliarden, die dringend für überfällige Investitionen benötigt würden, schreibt Rolf Kroker vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln in der neuen Ausgabe des Debattenmagazins liberal.

August-Autor der Freiheit gekürt - neue Abstimmung läuft

Wer wird Autor der Freiheit des Monats? Sie entscheiden per Klick, welchen von drei journalistischen Beiträgen zum Thema Liberalismus Sie für den wertvollsten halten. Im August gingen die meisten Stimmen an Oswald Metzger. Stimmen Sie jetzt über die neuen Artikel ab.

Elektronische Beats unter freiem Himmel

Elektronische Musik und Freiheit haben eine Menge miteinander zu tun – diese These stützte zumindest Dr. Motte, der Erfinder der Berliner Love-Parade. Und schilderte auf der Sommerlounge der Stiftung für die Freiheit die Anfänge der europäischen Techno-Bewegung.

Neue Kriegsschuld-Debatte?

Die Debatte über die Gründe, die zum Ersten Weltkrieg führten, bietet auch hundert Jahre danach noch erhebliche Brisanz. Bislang vor allem in den Rezensionsspalten der großen Tageszeitungen, wird sie jetzt auch in den Feuilletons erkennbar härter ausgetragen.

Kunst-Ausstellung in der Truman-Villa

Im Atrium der Friedrich-Naumann-Stiftung laden Werke des Potsdamer Künstlers Mikos Meininger zur Betrachtung von Freiheit ein. Bis zum 28. Oktober sind Sie täglich von 17 bis 19 und an den Wochenenden von 10 bis 18 Uhr eingeladen, einen Blick auf Bilder seines Weges zu werfen.

Politische Bildungsarbeit - ein Blick hinter die Kulissen

Das politische Bildungsangebot der Stiftung für die Freiheit ist den meisten Menschen ein Begriff. Oft werden Mitarbeiter jedoch gefragt, wie die Arbeit im Büro aussieht. Charles du Vinage und Team geben jetzt den Blick hinter die Kulissen ihrer Arbeit im Westbalkan frei. Zum Video.

Druckfrisch: Neue Ausgabe des Debattenmagazins "liberal"

Deutschland geht es gut. Zu gut. Im Schwerpunkt „VS – Verschwendungssache“ der neuen liberal-Ausgabe setzen sich Experten kritisch damit auseinander, was die Bundesregierung dem Steuerzahler und künftigen Generationen aufbürdet. Zur Leseprobe.
Twitter

Blog des Liberalen Instituts

01.10.2014: Korrelationen oder Ursachen? mehr...

30.09.2014: Steuerautonomie lohnt sich für alle Länder mehr...

30.09.2014: Unbegrenzt überlebensfähig? mehr...

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Schaufenster Stiftung