Navigation

Zur Startseite

Inhalt

Wie geht es jetzt weiter in und mit Griechenland?

Die Griechen haben entschieden: 61,3 Prozent folgten der Syriza-Regierung und stimmten im Referendum am 5. Juli mit "Nein". In keinem einzelnen Wahlbezirk konnte das "Ja"-Lager eine Mehrheit erzielen. Hans Stein analysiert die Lage.

Die Bundeskanzlerin auf dem Balkan

Am 8. und 9. Juli besucht Bundeskanzlerin Angela Merkel Albanien, Serbien und Bosnien-Herzegowina für Gespräche zur regionalen Zusammenarbeit. Der Besuch ist ein wichtiges Signal, dass die Probleme dieser Staaten trotz Griechenland und internationaler Krisen wahrgenommen werden.

"Menschen befähigen, ihr Leben in die Hand zu nehmen"

Leben wir heute in einer besseren Welt? Die neue Ausgabe des Auslandsmagazins der Stiftung für die Freiheit zieht eine gemischte Bilanz: Es gibt noch viel zu tun. "Es gilt, die Menschen zu befähigen, ihr eigenes Leben in die Hand zu nehmen", sagt Ulrich Niemann, Leiter Internationale Politik.

Brennpunkt Griechenland

Bleibt Griechenland in der Eurozone? "Der Schlussakt dieser Tragödie, dessen Autor und Protagonist Alexis Tsipras ist, ist noch nicht geschrieben", schreibt unser Brüsseler Büroleiter Hans Stein. "Es geht um mehr als Geld", meint Griechenland-Kenner Ronald Meinardus. Derweil tätigen die Griechen Hamsterkäufe. Dramatischer geht es kaum.

#JustLikeYou: Gleiche Rechte für alle Menschen

„Alle Menschen verdienen den gleichen Respekt und die gleichen Rechte.“ Damit eröffnete Daniel Kaddik, Projektleiter der Stiftung für die Freiheit für Südosteuropa die interaktive Konferenz #JustLikeYou. Diese war zugleich Höhepunkt einer zweimonatigen Kampagne mit einem internationalen Videowettbewerb.

Russland: Isolation statt Dialog

Aus Angst vor so genannten "Farbrevolutionen" hat die Kreml-Führung seit 2006 eine Reihe von Gesetzen verabschieden lassen, die die Zivilgesellschaft zunehmend einschränken. Insbesondere das im Mai 2015 verabschiedete Gesetz gegen "unerwünschte ausländische Organisationen" behindert den Austausch.

Antisemitismus in Europa. Ein Training in liberalen Gegenpositionen

Nachwuchskräfte aus Politik, Wirtschaft und Kultur kamen auch in diesem Jahr im Rahmen des Seminars "Promoting Tolerance" zusammen. In Zusammenarbeit mit dem American Jewish Committee dient das Projekt der Stärkung von Demokratie, Pluralismus und Minderheitenrechten.

"Der Terror schiebt eine Negativspirale an"

Das Attentat hat Tunesien erschüttert. Ralf Erbel, Stiftung für die Freiheit, erklärt in Interviews mit der Süddeutschen Zeitung und radioeins, warum ausgerechnet dieses nordafrikanische Land die meisten ausländischen Kämpfer für die Terrormiliz IS stellt - und was der Anschlag für den Tourismus im Land bedeutet.

eBook: Fakten zum israelisch-palästinensischen Konflikt

Gegenseitige Schuldzuweisungen und Propaganda bestimmen die politische Tagesordnung im israelisch-palästinensischen Konflikt. Walter Klitz erläutert die Fakten, Hintergründe, Konfliktlinien und Fehlentwicklungen seit der Verabschiedung der Oslo-Abkommen, um klischeehafte Argumentationsmuster zu überwinden.

Maimane: Freiheit, Fairness und Chancen für Südafrika

Südafrika steht vor gewaltigen Problemen: hohe Jugendarbeitslosigkeit, Energieengpässe und ein Mangel an Bildungschancen. Seine Zukunft liege in Freiheit, Fairness und Chancen, sagte DA-Oppositionsführer Maimane bei einem Besuch in Berlin.
Twitter

TTIP Themenseite

Freiheit Digital Themenseite

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit