Navigation

Zur Startseite

Inhalt

Journalistenreise: "Ein differenziertes Bild zeichnen"

Acht Journalisten recherchieren auf Initiative der Stiftung für die Freiheit zurzeit in Griechenland. Wie steht das Land hundert Tage nach der Wahl da? In Gesprächen vor Ort soll ein differenziertes Bild entstehen.

Russland: Oppositionsbündnis unter liberalem Dach

"Seit 2011 schränkten Gesetze die freie Betätigung der russischen Opposition und Zivilgesellschaft massiv ein. Doch der Mord an Boris Nemzow führte zu einem engeren Kooperationswillen", kommentiert unser Büroleiter in Moskau, Julius von Freytag-Loringhoven, das neue Bündnis. Lesen Sie hier seinen Bericht.

Neue Wege in der Drogenpolitik?

Bisher war Drogenpolitik weitgehend auf Bekämpfung und Bestrafung von Produktion, Handel und Konsum von Drogen ausgerichtet. In den vergangenen Jahren haben sich Länder wie Uruguay, Colorado oder Portugal mit neuen Ansätzen vorgewagt, die viel versprechende Ergebnisse offenbaren.

Paqué: "Griechenland braucht Reformen"

"Ein Euro-Austritt Griechenlands ist keine Lösung", schreiben Aristos Doxiadis und Karl-Heinz Paqué in einer gemeinsamen Kolumne für die Wirtschaftwoche. Ein "Grexit" ließe die Bevölkerung verarmen. Griechenlands Zukunft liege im Euro. Doch dafür benötige das Land marktwirtschaftliche Reformen. Zum Artikel.

Startschuss! – Das Rennen ums Weiße Haus ist eingeläutet

Das Rennen ums Weiße Haus ist eröffnet: Hillary Rodham Clinton, ehemalige First Lady und Außenministerin der ersten Obama-Administration, nimmt einen zweiten Anlauf auf die Präsidentschaft. Ihre Kandidatur machte sie jetzt über die sozialen Medien bekannt. USA-Experte Claus Gramckow kommentiert.

Indien will auf Hannover Messe überzeugen

Indien ist offizielles Partnerland der Hannover Messe. Die Regierung in Neu Delhi hat sich ordentlich ins Zeug gelegt, sie will "die Welt in Erstaunen versetzen“. Wie, erklärt unser Büroleiter Ronald Meinardus auch im Radio-Interview mit WDR 5 hier zum Nachhören.

Nordkorea: Aufschwung durch Tourismus?

Manfred Richter, Schatzmeister der Stiftung für die Freiheit, überwand während seiner Zeit als Oberbürgermeister von Bremerhaven eine Werftenkrise. Wie das gelang, wollten nicht nur Mitarbeiter der Internationalen Reiseagentur Nordkoreas erfahren. Rückblick auf eine Diskussion in Pjöngjang.

Gerhardt: TTIP stärkt wirtschaftliches Fundament der transatlantischen Gemeinschaft

Bei seinem Besuch des Stiftungsbüros in Washington sprach Vorstandsvorsitzender Wolfgang Gerhardt auch über die Chancen der transatlantischen Partnerschaft für aktuelle internationale Herausforderungen. Die öffentliche Diskussion in Deutschland bezeichnete er dabei als "absurd".

Venezuela: "Maduro hält das ganze Land als Geisel"

„Maduro hält ganz Venezuela als Geisel, da kann die internationale Gemeinschaft nicht einfach wegsehen!“ – so lautet die Botschaft von Lilian Tintori und Mitzy Ledezma, Ehefrauen der inhaftierten Oppositionspolitiker Leopoldo López und Antonio Ledezma.

Ein halbes Jahr Freiheit: Binnenflüchtlinge in der Ukraine

Der Krieg in der Ostukraine zwang bislang über eine Million Menschen zur Flucht. In Charkiw kümmert sich eine engagierte Freiwilligeninitiative um die Mitbürger. Die Stiftung für die Freiheit hat einen Dokumentarfilm über deren Schicksal und die Hilfe, die ihnen zuteilwird, gefördert.
Twitter

TTIP Themenseite

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Video: Internationale Politik